Still Night, Still Light

Still Night, Still Light

Au Revoir Simone

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Drei Stimmen, drei Keyboards und ein sehr preiswert, aber deshalb auch so charmant klingender Drumcomputer - mehr braucht dieses Trio aus Brooklyn nicht, um aus dem Alltag zu entführen.

Download & Stream: 

Nicht hinter dem Grill, sondern hinter ihren Tasten machen diese drei Damen eine gute Figur. Aber weil Äußerlichkeiten hier keine Rolle zu spielen haben, konzentriere man sich bitte ausschließlich auf das, was Au Revoir Simone aus ihren Tasteninstrumenten rausholen: Schwebende Sounds, summende Flächen, filigrane Melodien und flirrende Geister, die zwischen Choral und Casio umherziehen. Sphärisch und pulsierend köchelt das Trio so an seiner Synthese aus Indie, Pop-Gesäusel und einem gefühlten Morr Music-Touch.

» Tonspion bei Facebook adden und immer auf dem Laufenden bleiben.
 
"Still Night, Still Light" erschien aber natürlich auf Moshi Moshi und ist das dritte Album von Heather D`Angelo, Erika Forster, Annie Hart. Dies gefällt in seiner Einfachheit und Weitläufigkeit, seiner bezaubernden Ruhe. Mit einer ätherisch-angehauchten Form von Indietronic entführen Au Revoir Simone in isländische Landschaften, vertonen dort märchenhafte B-Movies und kreieren somit fast eine Art Drone-Folk, der die Aufregungen des Alltags links liegen lässt.

TONSPION UPDATE

✔︎ Die wichtigsten News zu Musik, Film, Streaming und Konzerten.
✔︎ Exklusive Verlosungsaktionen: gewinne Kopfhörer, Lautsprecher oder Tickets.
✔︎ Die besten Neuerscheinungen der Woche.
✔︎ Kostenlos & jederzeit abbestellbar.

 
 

Hinweise zu der Protokollierung der Anmeldung, Deinen Widerrufsrechten, dem Einsatz des Versanddienstleisters und der Erfolgsmessung erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ähnliche Künstler