Versandhauskatalogprogrammmusik

Versandhauskatalogprogrammmusik

B. Fleischmann

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Vier Kunststudenten gründeten 2000 in Graz das Projekt ekw14,90 (endlich katzenersatz – wurstenden 14,90). Nach vielen Hörspielen, Filmen und Radiosendungen wurde jetzt das Ergebnis einer außergewöhnlichen Ausstellung veröffentlicht.

Im Sommer 2002 beteiligte sich das Künstler-Quartett an einer Grazer Ausstellung namens „raum mental“. Der ekw14,90 – Beitrag forderte die Besucher auf, aus einem Versandhauskatalog Waren zu bestellen. Diese Waren wurden dann von ekw14,90 musikalisch ausformuliert und als „versandhauskatalogprogrammmusik“ zusammengestellt. Deren Resultate wurden zudem noch von befreundeten Musikern remixt. So befinden sich auf CD1 27 Vertonungen von u.a. Kleidungsstücken, Schmuck, Spielwaren und Haushaltsgeräten. Dabei bezogen sich ekw14,90 auf charakteristische Klänge des jeweiligen Gegenstandes und nutzten neben klassischen Instrumenten auch Keyboards, Gesang sowie Spielzeug oder Salzstreuer. Die Stücke sind kaum länger als zwei Minuten, wirken daher wie Fragmente von wunderschönen Electronica- oder Post-Rock-Songs. Der CD1 liegen Liner-Notes bei, ohne die das Ganze nur schwer nachvollziehbar wäre. Die Waren werden dabei wie in einem Versandkatalog mit technischen Daten und catchy Beschreibungstext vorgestellt. CD2 bildet dann - den aus der Pop-Perspektive gesehen – etwas interessanteren Teil. 20 Remixe zwischen Noise, Avantgarde, Techno und Electronica. So auch ein Mix von B. Fleischmann, der neben fünf weiteren Stücken als MP3 auf den Download wartet. Verpackt sind die beiden CDs und der Katalog bzw. die Liner übrigens in einer Versandtasche und das nur 300 Mal. Also bei Interesse schnell sein mit der Bestellung. (jw)

TONSPION Update

Hol dir den wöchentlichen Tonspion Newsletter in die Mailbox und gewinne tolle Preise!

Ähnliche Künstler