Tonto EP

Tonto EP

Battles

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Die präzise frickelnden Rhythmen der Battles sind schon einige Male gebührend gefeiert worden, das immense Remixpotential ihrer Sounds ist dabei bisher zu kurz gekommen. Die neue EP "Tonto" offenbart aber, wieviel ungenutzte Kreativität in Battles-Songs schlummert.

Four Tet, The Field und DJ EMZ heißen die Remixer von "Tonto" (Four Tet, The Field) und "Leyendecker" (DJ EMZ) auf der neuen EP. Kieran Hebden alias Four Tet splittet das Original in viele kleine Häppchen auf, schaltet den Kompressor an und setzt danach ganz auf das nervöse Potential der Battles. Kompakt-Mann The Field verschafft den Battles einen unvermuteten Auftritt auf dem Technofloor. Rund um die komplette Bassline baut der Schwede Stück für Stück seinen Remix auf, bis endlich die Bassdrum pumpt und es ohne Scheuklappen in Richtung Trance geht.

Die eigentliche Überraschung auf dieser EP ist jedoch DJ EMZ. Der Mann aus New York baut gemeinsam mit MC Joel Ortiz "Leyendecker" um und aus den schwer hämmernden Drums von John Stanier einen amtlichen Rapbeat. Ohne allzu viel Respekt vor dem Original isoliert EMZ den Breakbeat, extrahiert noch ein paar geisterhafte Sounds für die Atmosphäre und schon ist aus einem anstrengenden Progrock-Stück ein amtlich bouncender Eastcoast-Track gebaut, der dem ach so kunstvollen Battles-Rock ein gehöriges Maß Streetcredibility einimpft. Etwas besseres kann einer New Yorker Instrumental-Band nicht passieren. Als Bonus enthält die Maxi noch eine DVD, auf der es unter anderem das Video zu "Tonto" zu sehen gibt, das unter Mitwirkung der Lichtkünstler von United Visual Artists entstanden ist.

Florian Schneider / Tonspion.de

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen