Modern Guilt

Beck - Modern Guilt

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Beck! Der hat natürlich noch gefehlt in Danger Mouse beeindruckendem Jahreswerk. Mit dem Chef-Slacker gemeinsam eine Reise in die 60ties unternehmen, das wär´ doch was. Gesagt, getan, "Modern Guilt" nennt sich die gemeinsame Arbeit von Beck und Danger Mouse.

Ich mochte "The Information" allein schon wegen der wunderbaren Idee hinter dem Artwork, das dem Album trotzdem nicht die Aufmerksamkeit einbrachte, die es verdient gehabt hat. Für "Modern Guilt" sieht Becks Marketingplan etwas Neues vor. Ein sogenannter Quickrelease, sechs Wochen nach Ankündigung steht das Album schon im Laden. Um die Sache noch weiter voranzutreiben sucht man sich für den Produzentenstuhl jemanden, der im Moment überall seine Finger im Spiel hat. Voila!

Wie gut, dass Marketingpläne nicht alles sind und "Modern Guilt" vor allem wegen der darauf enthaltenen Musik im Gedächtnis bleibt. "Chemtrails" ist auch nach sechs Wochen Dauerrotation der verpeilteste Sommerhit des Jahres und Danger Mouse entpuppt sich als Idealbesetzung. Er verlängert Becks Songs in die Breite, bläst sie auf bis dem Oberslacker nur noch die Flucht nach vorne bleibt. In Style versteht sich und ohne sich anzustrengen. Der Looser kann es noch wie sich auf "Volcano" nachvollziehen lässt. Im Rausschmeißer des Albums zerdehnt Beck auf die denkbar coolste Art die Zeile "I´m Tired Of People Who Only Want To Be Pleased". Schon klar!

Florian Schneider / Tonspion.de

spotify release radar

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen