Hey You, Yes You

Hey You, Yes You

Ben Lee

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Eine Pianoballade. Könnte man denken. Doch plötzlich steigt eine Drummachine in den Song ein. Und es bleiben Piano, Drums und der liebesgefrustete Sänger aus Australien: Ben Lee, einst gefeierter Teenie-Rocker mit Noise Addict.

Download & Stream: 

Teenage-Rockbands waren Anfang der 90er nach dem Riesenerfolg von Silverchair in Australien super angesagt. Während Silverchair sich halten konnten, lebten Noise Addict nur zwei Alben lang und Ben Lee machte solo beim Beastie Boys-Label Grand Royal weiter. So gut, das man ihn schnell als "Zukunft des Rock`n Roll" (Russel Simins) feierte, als er gerade mal 18 war. Immer noch blutjung (23), aber sehr viel gereifter, nimmt er mit Dan the Automator einen neuen Anlauf, Vorschusslorbeeren gerecht zu werden. Und was das Produzentengenie in Angriff nimmt, geht meistens gut. Ben Lees neues Album "Hey You, Yes You" ist Mitte August in den USA erschienen. Im Mittelpunkt der Musik von Ben Lee stehen zarte, unaufdringliche Balladen wie "No Room To Bleed", in der Dan The Automators Einfluss vor allem in der seltsamen Mischung aus Pianoklängen und scheppernden Drums zu hören ist. (os)

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen