Justments

Bill Withers - Justments

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Bill Withers ist einer der Großen der Soulmusik. So berühmt, wie seine Kollegen Marvin Gaye oder James Brown ist er aber nie geworden. Der Wiener Produzent Trishes legt jetzt einen Re-Edit seines 1974er Songs "Make A Smile For Me" vor und macht klar, weshalb seine Musik noch heute Gültigkeit hat.

Erst im Alter von 31 Jahren veröffentlichte Bill Withers sein erstes Studioalbum. Vielleicht liegt es daran, dass sein Name nicht gleich der erste ist, den man mit 70s Soul assoziiert. Dabei sind seine Hits wie "Ain't no Sunshine" und "Use Me" durch zahllose Coverversionen quasi zum universellen, weltweiten Liedgut geworden.

Mick Jagger, Barbara Streisand und Will Smith alle haben auf Withers zurückgegriffen und die Sogkraft seiner Musik lässt nicht nach. Der Österreicher Trishes hat für die B-Seite seiner bei The Loud Minority erscheinenden Single "Make A Smile For Me" von Withers letztem, bei Sussex Records veröffentlichtem Album "Justments" aufpoliert.

Das warme Knistern des Vinyls empfängt einen, begleitet von dem, weitestgehend unberührt geblieben, organischen Soul-Gewand aus dezenter Gitarre und Geigen. Was dem Original fehlt, wird mit scheppernden, aber nicht zu aufdringlichen Drums nachgereicht und man ertappt sich beim Mitnicken. Getragen wird der Song weiterhin von Bill Withers charismatischer Stimme und seiner Fähigkeit aus schlichten Liebesliedern zeitlose Klassiker zu machen.

Bereits im Jahr 1985 gab Withers bekannt, keine weiteren Alben machen zu wollen, doch noch heute hat seine Musik nichts von ihrer Attraktivität verloren, und lebt in zahllosen Neuinterpretationen weiter.

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News