Blackout Problems - Kaos

Blackout Problems - KAOS

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Blackout Problems liefern mit ihrem zweiten Album ein großes Gefühls-"KAOS" zwischen Post-Hardcore, Alternative-Rock und authentischem Songwriting.

Download & Stream: 

Gerade eine harte Trennung hinter dir? Oder hat dich der Sommer-Blues gepackt, du willst einfach nur raus, weg von allem, was dir mal lieb, heilig und teuer war? Probier es erstmal mit Blackout Problems und ihrer Kracher-Platte „KAOS“, vielleicht hilft das fürs erste, um deinen Frust loszuwerden.

„KAOS“ changiert zwischen Post-Hardcore, Alternative-Rock und extremen Emotionen und spiegelt den inneren Kampf der Band mit sich selbst den Nachfolger zum viel gelobten „Holy“:

„‚KAOS‘ ist, wenn dein Fundament bröckelt und die Dinge aus der Norm geraten. Das Album zu schreiben hat uns an manchen Tagen innerlich zerfetzt aber uns auch gezeigt, wie wohltuend der Blick in unser Innerstes sein kann"

Die Münchener vollziehen auf „KAOS“ also den Perspektivwechsel und stülpen ihr Innerstes nach außen. Aber auch am Sound haben Blackout Problems geschraubt. Mittlerweile zum Quartett gewachsen, klingen die Gitarrenwände massiver und die stilistische Bandbreite nimmt zu. Schlägt der Titeltrack „KAOS“ einen leicht poppig angehauchten Weg ein, der an The 1975 denken lässt, brettert der starke Opener „How Are You Doing“ unaufhaltsam nach vorn – Biffy Clyro wären Fans.

Wo 'Fire & Fury' ist, da braucht es zu rechten Zeit einen ruhigen Gegenpol. Vor allem die zweite Hälfte der Platte zeigt mit Songs wie „Holly“, „Sorrow“ oder „Charles“ die Entwicklung in Sachen Songwriting. Denn genau dann, wenn die Gitarrenwände mal wegfallen, liegt der Fokus eben auf dem, was Mario Radetzky von sich gibt. Das ist in wenigen Momenten etwas nah an der Grenze zum Kitsch, sehr oft pointiert-emotional, aber immer 100-Prozent authentisch. Ein großes Gefühls-“KAOS“ - Chapeau!

Und zur Feier des Tages schenken uns Blackout Problems mit "Difference" einen ihrer Songs als Free Download.

„KAOS“ von Blackout Problems erscheint am 15.06.2018 über ihr hauseigenes Label Munich Warehouse und Cargo Records.
 

Blackout Problems KAOS Tour 2018

Do 01.11.2018 Konstanz (Kulturladen)

Fr 02.11.2018 Zürich (Dynamo)

Sa 03.11.2018 Stuttgart (Im Wizemann)

Mo 05.11.2018 Saarbrücken (Garage)

Di 06.11.2018 Frankfurt (Das Bett)

Mi 07.11.2018 Köln (Gebäude 9)

Fr 09.11.2018 Bremen (Tower)

Sa 10.11.2018 Hannover (Bei Chez Heinz)

Mo 12.11.2018 Hamburg (Knust)

Di 13.11.2018 Berlin (Musik & Frieden)

Mi 14.11.2018 Leipzig (Naumanns)

Fr 16.11.2018 Wien (Chelsea)

Sa 17.11.2018 Nürnberg (Club Stereo)

Do 22.11.2018 Dresden (Groove Station)

Fr 23.11.2018 Rostock (Peter-Weiss-Haus)

Sa 24.11.2018 Osnabrück (Bastard Club)

Mo 26.11.2018 Dortmund (FZW)

Di 27.11.2018 Koblenz (Circus Maximus)

Mi 28.11.2018 Jena (Kassablanca)

Do 29.11.2018 Kaiserslautern (Kammgarn)

Fr 30.11.2018 Augsburg (Musikkantine)

Sa 01.12.2018 München (Technikum)

Do 17.01.2019 Karlsruhe (Tollhaus)

Fr 18.01.2019 Münster (Sputnikhalle)

Sa 19.01.2019 Düsseldorf (Tube)

Mi 23.01.2019 Ulm (Roxy)

TICKETS

▹ Abonniere den wöchentlichen TONSPION Newsletter, um keine Musikneuheiten zu verpassen und gewinne tolle Preise!

 

Ähnliche Künstler