23

Blonde Redhead - 23

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Dieser Track ist wie das gleichnamige Album etwas ganz Besonderes, etwas Zauberhaftes geworden. Schwermütig, leichtfüßig und gegensätzlich: „23“ ist ein hinreißender Räuber.

Download & Stream: 

Eigentlich hätte man Stein und Bein darauf schwören können: auch wenn es sicher gut werden wird, besser als „Misery Is A Butterfly“ wird das neue Blonde-Redhead-Album sicher nicht. Geht ja gar nicht, denn viel zu düster durchtrieben und strahlend schön war der Vorgänger zu dem nun vorliegenden Album namens „23“. Fern von alten Verschwörungstheorien schwelgen Kazu und ihre Zwillinge Amedeo und Simone auf diesem, ihrem mittlerweile siebten, Studioalbum wieder an einem anderen Ort. Ab vom Schuss, also dort, wo sie am hinreißendsten sind. Dort, wo sie die Dunkelheit mit dem Sonnenschein verschmelzen, in der Zeitlosigkeit herumschwirren und sich so herzlich wenig um die musikalischen Trends der Zeit scheren. Die New Yorker Unikate haben mit ihrer frankophilen Poppigkeit und schrägen Grungigkeit eine Oase voluminöser Melodien und schönster Eigenarten geschaffen. Ein nahezu perfekt produziertes, ideen- und facettenreiches Album, das niemals verkopft oder steril wirkt. Nein, es lebt und tänzelt, reißt völlig mit und aus der Bahn. Stein und Bein wären passé, denn "23" ist ein ganz besonderes, ja Atem und Herz raubendes Werk: melancholisch, kräftigend, bittersüß, fließend, schwermütig und leichtfüßig. Klingt wie: Liebe. (bb)

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen