Box Of Secrets

Box Of Secrets

Blood Red Shoes

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Blood Red Shoes haben erst wenige Singles veröffentlicht und schon rutscht das Vereinigte Königreich unruhig auf der Bank herum, bis endlich das Debüt des Duos erscheint. Hierzulande ist ihre Fangemeinde noch überschaubar. Das dürfte sich aber flugs ändern.

Paul Smith, Frontmann von Maximo Park, hat sich dafür ausgesprochen, das Duo mit auf die anstehende Maximo Park-Tour zu nehmen. Die führt nicht nur durch größere Hallen als die Blood Red Shoes bisher in Deutschland gesehen haben. Sie ist nahezu ausverkauft und dürfte Laura-Mary Carter und Steve Ansell schlagartige Bekanntheit verschaffen.

Außerdem drängt sich ein wunderbarer Vergleich auf, der aber gnadenlos am am Ziel vorbeischießt. Egal, ich bin mir nicht zu schade dazu, ihn trotzdem zu bemühen. Einer muss die Drecksarbeit machen. Schließlich haben wir es bei den Blood Red Shoes mit einem Duo zu tun, einmal weiblich, einmal männlich. Sie bedient die Gitarre, er drischt auf die Drums ein, der Gesang wird sich geschwisterlich geteilt.

Klingelts in den Ohren? Das war`s aber mit den White Stripes Ähnlichkeiten. Energetisch befindet man sich zwar auf ähnlichem Niveau, Blood Red Shoes rocken aber viel leichtfüßiger und vor allem britischer als die Whites. Tonnenschweren Riffs setzen die Blood Red Shoes catchy Hooklines entgegen. V2 hat sich dem Duo inzwischen angenommen und wird ihr Album im April in Deutschland veröffentlichen.

Florian Schneider / Tonspion.de

 

Ähnliche Künstler