Tomorrow's Harvest

Tomorrow's Harvest

Boards Of Canada

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Boards Of Canada sind die großen Mystiker der Electronica. Ohne Geheimniskrämerei geht bei den schottischen Brüdern Sandison nichts. Das ist auch beim Release ihres vierten Albums für Warp „Tomorrow's Harvest“ nicht anders, für das BoC ihre musikalische Sprache verfeinert haben. Das Ergebnis klingt unwirtlich und Herz erwärmend zugleich.

Vor der Veröffentlichung ihres 66 Minuten und sechs Sekunden dauernden und 23 Stücke umfassenden Meisterwerks „Geogaddi“, dessen Entschlüsselung ganze Bibliotheken füllt, machten Boards Of Canada als „Project X“ die Runde und verweigert sich Interviews kategorisch. Inzwischen haben die Brüder gemeinsam mit Warp ihre Strategie optimiert und mit einer viralen Schnitzeljagd inklusive Album-Prelistening mitten in der Wüste der Kampagne von Daft Punk den Rang abgelaufen.

Über die Jahre und zahlreiche Eps haben Marcus und Michael Sandison einen Sound entworfen, der sich schon nach wenigen Sekunden als Boards Of Canada entziffern lässt. Ein Schleier liegt auf den Tracks der beiden Schotten, der sie dämpft und in eine melancholisch-beunruhigende Atmosphäre taucht. Tracks von Boards Of Canada stehen unterschwellig unter Druck, ohne ihn entweichen zu lassen. Wie in einem guten Horrorfilm deuten BoC Horror nur an, zeigen ihn nie offensichtlich.

Geheimniskrämerei, auch hier, aber daraus sind einige der schönsten Electronica-Alben der letzten Jahre entstanden. „Tomorrow's Harvest“ ist ihr am meisten reduziertes Album. Die auf Geogaddi so durchschlagenden Beats sind einem diffusen Pochen gewichen. Irgendwo schleicht hier immer ein Geist durch die Tracks, der aber auch nur ein besonders trockener Wüstenwind sein könnte. Kaum vorstellbar, dass diese ausgedörrte, manchmal spröde Musik aus dem grünen Schottland kommt.

MP3 Download: Tonspion präsentiert die besten Musik Downloads, die kostenlos und legal im Netz bereit gestellt werden. 

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen