No More Wars

No More Wars

Bodi Bill

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

"No More Wars" heißt das Album von Bodi Bill. Ein frommer Wunsch, doch ihr spröder Laptop-Pop verbreitet so viel Hoffnung und Glanz, dass Bodi Bill in einer befriedeten Welt ganz oben in den Charts stünden.

Alex Amoon und Fabian Fenk dürften selbst bei Eingeweihten nicht viele Erinnerungen antriggern. Hinweise auf Projekte wie Nonostar oder Pantasz bringen kaum mehr Licht ins Dunkel, wer Bodi Bill eigentlich sind. Vergiss Namen! Was zählt ist das Ergebnis. Und das spricht für Bodi Bill. "No More Wars" scheint sämtliche Versuche in Sachen Laptop-Pop zu verdichten und neu zu fokussieren. Hier die kölschen Vierviertel im Sinne Colomas, da ein bisschen Clicks & Cuts Frankfurter Provenienz. Doch die verschiedenen Versatzstücke driften nicht auseinander, fügen sich stattdessen Stück für Stück zu einem organischen Stück digitalen Pops zusammen. Dabei handeln Bodi Bill nach dem Gesetz der ständigen Mutation. Dominieren gerade noch akustische Gitarren und klassische Songstrukturen das Album, so verabschieden sich die beiden mit einem Fingerschnippen vergnügt in Richtung Club. Wie immer bei Sinnbus Records gehen auch Bodi Bill großzügig mit MP3s um, wer "No More Wars" erwirbt, erhält einen Link zum zweiten Teil des Albums. (fs)

MP3 Download: Tonspion präsentiert die besten Musik Downloads, die kostenlos und legal im Netz bereit gestellt werden. 

Ähnliche Künstler