Fulfilled/ Complete

Fulfilled/ Complete

Broken Spindles

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Während der letzten Tour mit The Faint und Bleep Bleep hat das Ein-Mann-Projekt Broken Spindle nicht nur das Herz so manches neuen Fans gewonnen, sondern sich auch vom Miteinander inspirieren lassen.

Download & Stream: 

Wenn „Induction“ auch keine Form von Kooperation mit alten oder neuen Freunden geworden ist, so steckt der Track zumindest voller Harmonien und Entdeckungen, welche in der Umgebung einer Gruppe von Menschen entsteht. Broken Spindle Joel resümiert selbst: “Touring with a band, most of what you do is for the greater good of the group, so personal lives tend to take a back seat. How I went about writing inside/absent was probably a reaction to that.” Ein anderes Ohr könnte hinter den gefühlsintensiven Streichern, welche den Song vervollkommnen, auch eine Sehnsucht nach dem Alleinsein vermuten. Als Bassspieler von The Faint hatte Joel Petersen schon hinreichend Möglichkeiten, sich bei dem für feinen Indieklang bekannten Label Saddle Creek wohlzufühlen. Sein eigenes Projekt ist allerdings wesentlich elektronischer, ohne auf die Idee des Songs und indietauglicher Atmosphäre zu verzichten. Warm und rasch ans Herz gehen die sich systematisch steigernden Downbeats allemal. Mit kleinen aufmunternden Blinks und Blonks versehen, machen sich die sanften elektronischen Töne schlicht und ergreifend gut und vor allem voller emotionaler Eindrücke und phantasieanregender Elemente. Auch in/für Indieohren! (jk)

Ähnliche Künstler