Edge Of The Sun

Edge Of The Sun

Calexico

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Was will man von einem neuen Calexico-Album erwarten? Längst hat das kalifornische Duo seinen Sound gefunden und weiter perfektioniert, auch "Edge Of The Sun" ist ein runder Soundtrack für lange Fahren auf amerikanischen Highways. 

Download & Stream: 

Hatten die beiden Süd-Kalifornier bisher mexikanische Einflüsse eher in ihrer Umgebung gesucht, begaben sich Joey Burns und John Convertino diesmal direkt ins Herz des Nachbarlandes und baten eine ganze Reihe Gastmusiker, sowohl unbekannte mexikanische Mariachi-Musiker, wie international bekannte Stars wie Ben Bridwell (Band of Horses) oder Eric Burdon (The Animals) ins Studio nach Coyoacán.

Der Sound von Calexico ist auf "Edge Of The Sun" also noch schwüler, noch süßlicher und noch sehnsüchtiger als sonst schon und bleibt dank des Gespürs für große Melodien auf Anhieb im Ohr.

Natürlich hat das nicht mehr den Überraschungseffekt früherer Werke, als Calexico die spröde Postrock-Szene mit ihren stets geschmackvollen Folklore-Einflüssen aufwirbelten. Und manchmal wird die Grenze zum Kitsch auch deutlich überschritten, etwa, wenn sie sich komplett von der mexikanischen Folklore wegtragen lassen. Der Reiz im Sound von Calexico ist vermeintliche Widerspruch zwischen amerikanischem Country und mexikanischem Mariachi-Sound und der tiefen Verwurzelung in der US-Indierockszene der beiden Gründungsmitglieder. 

Calexico sind inzwischen massenkompatibel und längst kein Indie-Phänomen mehr. Ihre Musik steht für Fernweh und Sehnsucht nach amerikanischer Weite und hat vermutlich genau deshalb gerade in Deutschland besonders viele Fans. 

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen