Capital Bra - CB6 (Artwork)

Capital Bra - CB6

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Ähnlich wie der musikalische Inhalt des Albums, spielen auch diese Review und der medienwirksame Leak keine Rolle für den Erfolg von "CB6". Capital Bra ist an einem Punkt angekommen an dem er unabhängig von seiner eigenen Musik funktioniert. Happy 2019!

Leaks können Karrieren verändern. Im Rap-Bereich kann Lil Wayne davon ein schmerzhaftes Lied singen, zu den prominentesten Beispielen der letzten Jahre gehören aber auch Björks "Vulnicura" und "Rebel Heart" von Madonna, die beide über einen Monat vor dem geplanten Release im Netz verteilt waren. Und auch wenn Björk und Madonna wohl die letzten Namen sind, die man in einem Capital Bra-Artikel erwartet, so verdeutlichen sie eine besondere Dynamik: ist ein Name groß genug, kann er einen Leak verkraften. 

Der Aufschrei rund um den "CB6" leak war enorm aber kraftlos. Klar, jedes Magazin, jeder Blog und - wirklich - jeder Youtube-Channel liefert einen Beitrag dazu, doch das dürfte mehr am Klickgaranten Capital liegen und weniger an der Schock-Nachricht "Albumleak". Capital hat die letzten Wochen und Monate damit verbracht quasi täglich kommentarlos neue Tracks ins Netz zu werfen - wen soll da interessieren, ob die 18 Tracks von "CB6" zwei Wochen früher erhältlich sind?

Deshalb muss man die vorzeitige Veröffentlichung nun auch nicht als Panikreaktion seitens Capital oder des Labels abtun sondern schlichtweg als logische Konsequenz sehen. Der Leak nimmt dem Album seinen Überraschungsmoment - die Streamingzahlen, die Platz-1-Positionierung und die dummen Facebook-Kommentare werden aber die selben sein. 

Man bekommt schnell das Gefühl, dass Capital die Situation rund um das Album so wenig schmerzt, weil es gedanklich noch in seine Bushido-Zeit zählt. Ein Teil der Tracks wurde bereits während ihrer Zusammenarbeit veröffentlicht und hat gezeigt, dass man zumindest bei der Single-Auswahl ein gutes Händchen hat. "Benzema", "Prinzessa", "Capital Bra je m'appelle" - jeder der Youtube-Hits hat auf "CB6" zwei oder drei seiner besten Freunde mitgebracht und sorgt dafür, dass die 18 Songs zwar homogen, größtenteils aber auch lieblos und erwartbar klingen.

Dass wir den harten Capital erstmal nicht zurückbekommen, sollte in den letzten Wochen deutlich geworden sein. Gerade machen aber nur die Kollabo-Tracks mit Samra Hoffnung auf bessere Zeiten in Form des angekündigten Kollaboalbums. Wüsste man es nicht besser, könnte man denken, dass "CB6" nur veröffentlicht wurde, um einen ausstehenden Vertrag zu erfüllen. Aber es ist eben Capital aus Ukraine und nicht Drake aus Kanada.

So hat man das Gefühl an einer Art Post-Musik angekommen zu sein. Capitals Album wird zwar gehört und vor allem kritisiert werden, durch die nahezu vorherbestimmte Platz-1-Positionierung in den Charts kann diese Kritik innerhalb der Zielgruppe jedoch niemals an Kraft oder Bedeutung gewinnen. "CB6" dürfte ein Album sein, das unabhängig von seiner Musik funktioniert. 

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen

Modus Mio: Die Deutschrap-Playlist auf Spotify

So feiern Olexesh, Capital Bra und Co. ihre Streaming-Erfolge

"Modus Mio" ist die wichtigste Deutschrap-Playlist bei Spotify. Doch was steckt hinter den 50 Songs, die jeden Freitag den Sound der Hip-Hop-Szene beeinflussen?

Video: So entstehen die Hits von Capital Bra

Doktor Pop analysiert die Songs des erfolgreichsten deutschen Rappers

Mit zwei Alben pro Jahr ist Capital Bra der Rapper mit der höchsten Veröffentlichungsrate. Seine Singles sind mittlerweile für Platz 1 der deutschen Charts gesetzt. Doktor Pop lüftet das Erfolgsgeheimnis des in Sibirien geborenen Berliners.

Welche Marke trägt dieser Rapper? - Outfits aus Musikvideos herausfinden

Die Macher von ImmerFresh.de im Interview

Kein Musikgenre hat einen größeren Impact auf die Modewelt als HipHop. Kein Wunder also, dass Fans immer häufiger die Outfits ihrer Lieblingsrapper nachkaufen wollen. ImmerFresh hat sich daher zur Aufgabe gesetzt, Deutschrap-Videos zu analysieren und die einzelnen Kleidungsstücke im Internet ausfindig zu machen. Wir haben mit den beiden Gründern gesprochen.