Up In Flames

Captain Comatose - Up In Flames

Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Seit Jahren tingeln sie in wechselnden Besetzungen durch die Clubs der Welt und erobern mit ausschweifender Performance jedes Publikum im Sturm. Captain Comatose sind im Haus und verschaffen sich Gehör.

Khan und Snax lernten sich vor einigen Jahren in New York kennen, gründeten zusammen Captain Comatose und zogen, gelangweilt von der rauchfreien US-Metropole, ins ausschweifende Nachtleben von Berlin. Dort machen sie inzwischen regelmäßig - solo oder gemeinsam - die Clubs der Stadt unsicher und bringen zurück, was dort in den 90er Jahren verloren gegangen schien: Glamour und Sex. Captain Comatose besinnen sich auf die Wurzeln des Nightlife-Entertainment, mixen Disco, Funk und Glamrock zu einem Cocktail, der auf Anhieb sturzbesoffen und gleichzeitig hibbelig macht. So wie eine Mischung aus Kinzo-Cooler und Koks. Nur die Nebenwirkungen sind wesentlich angenehmer. Mit ihrem soeben erschienenen neuen Album "Up In Flames" setzen die beiden Vollblut-Entertainer da an, wo sie mit ihrem letzten Album "Going Out" aufgehört haben. Sie machen einfach weiter Party. Das ist zwar nicht besonders anspruchsvoll, dafür lässt sich`s aber bestens dazu tanzen. (ur)

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Lady Gaga und ich

Lady Gaga und ich

Der Funk-Exzentriker Snax über seine Begegnung mit Lady Gaga in Berlin
Der Exil-New Yorker Snax (Foto: rechts unten) lebt und arbeitet seit einigen Jahren in Berlin. Dort erlebte er am Dienstag eine besondere Nacht mit Lady Gaga, zuerst ihr Konzert, anschließend ihre After-Show-Party. Im Tonspion schreibt Snax über seine Eindrücke von einer rauschenden Nacht mit dem größten Superstar unserer Zeit.
Ausspioniert: Snax

Ausspioniert: Snax

Fünfmal nachgefragt beim popmusikalischen Cosmopolit
Tonspion-Redakteur Jan Schimmang stellt auf Tonspion regelmäßig verschiedenen Künstlern immer die gleichen fünf Fragen – und erhält jedes Mal andere Antworten. Diesmal mit Snax.
Ausspioniert: Snax

Ausspioniert: Snax

Fünfmal nachgefragt beim popmusikalischen Cosmopolit
Tonspion-Redakteur Jan Schimmang stellt auf Tonspion regelmäßig verschiedenen Künstlern immer die gleichen fünf Fragen – und erhält jedes Mal andere Antworten. Diesmal mit Snax.