XOXO

Casper - XOXO

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

In Deutschland geboren, in den Staaten aufgewachsen, irgendwann in Bielefeld gelandet und mittlerweile als größte deutsche HipHop-Hoffnung der letzten Jahre deklariert. Über Casper liest man viel in diesen Tagen. Grund für das momentane Blitzlichtgewitter ist sein Album "XOXO", mit dem es für den Rapper von 0 auf Platz 1 der Charts geht.

Benjamin Griffey alias Casper muss sich schon viel anhören, denn er spaltet mit seiner Musik die Meinungen der Musiklandschaft wie kaum jemand im Moment. Schon sein Aussehen polarisiert die HipHop-Szene schon länger. Tattoos und Röhrenjeans verortet man auf den ersten Blick vielleicht bei anderen Musikstilen, doch Griffey fühlt sich mit seinem heiseren und keifenden Organ nach wie vor dem Rap verpflichtet.

Pathosbeladen liegt die Thematik auf "XOXO" zwischen Resignation und Kampfgeist. Casper verarbeitet sein Inneres, nimmt Alltag, Vergangenheit und Zeitgeist als Forschungsfeld und bettet sich zwischen Wünschen, Fragen und Zweifeln. Die Suizidgedanken bei "Kontrolle/Schlaf" oder die Erinnerung an einen Freund, der eben diesen Gedanken zu Ende gebracht hat ("Michael X"), sind keine Themen für einen entspannte Runde. So schwer die Texte ausfallen, so locker kommt mitunter die musikalische Unterstützung daher. Sei es durch Samples des verhallten R'n'B-Wavers von How To Dress Well oder einer schmissigen Indiepop-Nummer, wie dem Titeltrack des zweiten Albums.

Griffey öffnet sich musikalisch und geht somit den Weg eines Jan Delays – hin zum Pop. Der Spagat zwischen Rap und Gitarrenmusik erinnert allerdings sehr an die 90er und ist damit nicht wirklich neu. Wurde damals Sprechgesang meist mit Metal gekreuzt, ist es bei "XOXO" Postrock, der auf Beats trifft oder live eingespielte Instrumente auf Samples. Diese Ausflüge in die Indie-Ecke machen sein zweites Album konsensfähig und tauglich für jede Studentenparty. Unterstützung gibt es auf "XOXO" von Marteria und Thees Uhlmann.

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen

Plotcast Cover

Die besten Podcasts von Deutschrappern

Von HipHop bis Esoterik
Podcasts über Rap - kennen wir, haben wir auch schon vorgestellt. Podcasts von Rappern - seltener. Wir zeigen euch fünf Formate, in denen es nicht einmal zwingend um Musik gehen muss.
Human - Ghost (Artwork)
TONSPION TIPP

Tonspion: Unsere Entdeckungen aus dem Netz #39

Was ist neu auf Soundcloud, YouTube und Co.?
Heute wird es elektronisch! Wir präsentieren euch Elektro-Beats in den unterschiedlichsten Facetten, mal mit Pop- mal mit Soul- Elementen kombiniert. Und da Frauenpower ja nicht nur am internationalen Frauentag  zu sehen sein sollte, haben wir extra viele Songs von beeindruckenden, weiblichen Künstlerinnen und Produzentinnen in unsere Playlist gepackt.