Ether Radio Remixes

Ether Radio Remixes

Chikinki

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Klar, bis dato dürften Chikinki zu den heißesten Anwärtern auf einen vorderen Platz bei der Wahl zum Newcomer 2005 gelten. Nach dem kürzlich veröffentlichten Debütalbum folgt nun eine Vinyl-Maxi mit Remixen der ersten Single „Ether Radio“.

Knapp vor dem großen Durchbruch befinden sich die fünf Bristoler, seitdem Kitty-Yo ihr Debütalbum „Lick Your Ticket“ von der Insel auf das europäische Festland geholt hat. Selten war einem Label dabei solch ein Herzblut für ein neues Signing anzumerken wie bei Chikinki. Und tatsächlich spielt diese Band selbstbewusst wie selten Rock und Elektro-Klischees gegeneinander aus. In gewohnt britischer Hochnäsigkeit werden Exzess und Leidenschaft zelebriert. Und auch wenn Remixe bei dieser Band beinahe hinfällig scheinen, Jan Driver und Sirius Mo zeichnen den Single-Song „Ether Radio“ noch schärfer, machen ihn noch zwingender für jede Indie-Disko. Stärker in die House-Clubs drängen hingegen die Remixe von Ed Laliq und Serge Santiago – quasi Chikinki for the raving Dancefloor. Kitty-Cuts heißt das Sub-Label von Kitty-Yo, für speziellere Versionen. Aber prinzipiell ist dies nicht nur für DJs interessant. Wer dennoch lieber bei den originalen Chikinkis bleiben möchte, kann sie im Herbst über 35mal live erleben. (jw)

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen