Hysterical

Hysterical

Clap Your Hands Say Yeah

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Es ist schon ein paar Jahre her, dass man neue Musik von Clap Your Hands Say Yeah gehört hat. Die Band wurde jedoch nicht zu den Akten gelegt, wie das dritte Album der Jungs aus Brooklyn beweist.

Download & Stream: 

Der ein oder andere hysterisch freudige Aufschrei dürfte bei der Ankündigung des neuen Albums "Hysterical" von Clap Your Hands Say Yeah sicher sein. Immerhin waren die letzten Jahre von Trennungsgerüchten überschattet. Auf Grund von mangelndem Erfolg können diese jedoch nicht entstanden sein. Bereits das Debüt sorgte für viel Wirbel und Hype und mit dem Nachfolger schaffte es das Quintett 2007 auf Platz 2 der US Independet-Charts. Dennoch hatten sich die Mitglieder nach dem zweiten Album "Some Loud Thunder" zunächst anderen Band- oder Soloprojekten gewidmet und es war ungewiss, ob und wie es mit den Indierockern weitergeht.

Umso schöner, dass sich die Gerüchte nur als solche dargestellt haben, denn die Brooklyner, die David Bowie und David Byrne zu ihren Fans zählen dürfen, legen mit "Hysterical" ihr drittes Studioalbum vor. Mit dem gewohnt markanten, nasal-nöligen Gesang von Alec Ounsworth, den Synthies, den poppigen Melodien und schlichtweg jeder Menge Drive. Die einzelnen Mitglieder mögen vieles in den letzten Jahren gemacht haben, den Sound der Hauptband haben sie dennoch nicht verstauben lassen. "Hysterical" wurde von John Congleton (Explosions In The Sky, Okkervil River, Modest mouse) produziert.

TONSPION UPDATE

✔︎ Die wichtigsten News zu Musik, Film, Streaming und Konzerten.
✔︎ Exklusive Verlosungsaktionen: gewinne Kopfhörer, Lautsprecher oder Tickets.
✔︎ Jederzeit abbestellbar mit einem Klick.

 
 

Hinweise zu der Protokollierung der Anmeldung, Deinen Widerrufsrechten, dem Einsatz des Versanddienstleisters und der Erfolgsmessung erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen