LeftRightLeftRightLeft

Coldplay - LeftRightLeftRightLeft

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Chris Martin und seine Kollegen spielen dieses Jahr als Headliner bei Rock am Ring und Rock im Park. Zur Vorbereitung gibt es ein komplettes Live-Album, das Coldplay auf ihrer Website kostenlos zum Download bereit gestellt haben.

Anhand kaum einer anderen Band kann man den Werdegang vom Geheimtipp zum Superstars besser dokumentieren als mit Coldplay. Vor rund zehn Jahren galten sie als Newcomer der britischen Musikszene - damals im Schlagschatten von Travis. Dann kam "Yellow", der Song, der alles veränderte. Der Rest der Geschichte ist bekannt.

Auf vier Studioalben können Coldplay mittlerweile zurückblicken. Und nun auch auf ein ganz besonderes Release: nach dem Live-Album von 2003 gibt es jetzt eine zweite offizielle Aufnahme, um die Konzert-Qualitäten des Quartetts zu belegen. "LeftRightLeftRightLeft" umfasst neun Songs und steht kostenlos auf der Website der Band als Download zur Verfügung. Die Stücke wurden in verschiedenen Städten während der "Viva La Vida"-Tour aufgenommen.

Coldplay selbst begründen ihr Geschenk wie folgt: "Playing live is what we love - This album is a thank you to our fans - the people who give us a reason to do it and make it happen!"

Wer mehr kostenlose Alben und EPs sucht, für den haben wir hier eine Liste zusammen gestellt mit legal im Netz veröffentlichten Longplayern. Ansonsten gilt: komplette offizielle Alben gibt es normalerweise nur im Handel. Respect Music!

Coldplay - Kaleidoscope EP

Coldplay

Coldplay ist eine 1996 gegründete, britische Rock-Pop-Band bestehend aus Chris Martin, Will Champion, Jonny Buckland und Guy Berryman. Ihren Durchbruch hatte die Band im Jahr 2000 mit dem Album "Parachutes", gefolgt 2002 von der bisher erfolgreichsten LP der Bandgeschichte "A Rush of Blood to the Head".

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen

U2 brechen Konzert in Berlin ab - und kündigen Ersatztermin an

Bono verliert Stimme, Entwarnung vom Arzt für Köln Konzert

U2 spielten gestern ihre zweite Show in der Berliner Mercedes-Benz-Arena. Für die Fans war es ein kurzes Vergnügen: nach fünf Songs verließ Bono die Stimme und er musste das Konzert vorzeitig beenden. Der Nachholtermin wurde heute bekannt gegeben.

Meistgeklickt