The Cure

The Cure 2016 in Berlin (Foto: Uwe Schumacher)

40 Jahre The Cure ein Ende ist nicht abzusehen. 2019 wird ihr 14. Album erscheinen. Das gab Robert Smith in einem Radiointerview bekannt.

Bereits in der Schule fanden sich ein paar Schüler in West Sussex zusammen, um gemeinsam düstere Musik zu machen und der Langeweile des Alltags zu entfliehen.

Zwei Jahre später erschien die erste Single "Killing An Arab" von The Cure. Der Rest ist Geschichte: The Cure sind eine der wegweisenden Bands des New Wave und bis heute eine Marke. Ihre Konzerte sind aufgrund ihrer epischen Länge und ihrer Hitdichte schon legendär.

Im  Frühjahr 2019 erscheint voraussichtlich ihr 14. Album, das die Band soeben fertig gestellt hat. Robert Smith sagte in einem Radiointerview in Kapstadt, wo The Cure ihre Festivaltour 2019 startet, dass das Album zwar verschiedene Stilrichtungen in sich vereine, "aber es hört sich trotzdem nach uns an, weil wir es gemacht haben."

Beim Tourauftakt in Johannesburg haben The Cure zwar keine neuen Songs gespielt, dafür alle großen Hits. Hier die Setlist von The Cure 2019.

Die Band spielen auf ihrer Tour 2019 beim Hurricane und Southside Festival, sowie beim Nova Rock in Österreich. Aber auch auf vielen weiteren Festivals in Europa.

Die 10 besten Songs von The Cure

10. The Kiss (aus: Kiss Me Kiss Me Kiss Me, 1987)

"I never wanted this! I never wanted any of this! I wish you were dead!" (The Kiss)

Der Opener von "The Kiss" ist vielleicht das beste Album-Intro, das jemals aufgenommen wurde. 6 Minuten 16 pure Emotion! Dieser Song zeigt, dass Robert Smith nicht nur ein begnadeter Songwriter, sondern auch ein grandioser Gitarrist ist.

9. Lullaby (aus: Disintegration, 1989)

Der Grusel-Song "Lullaby" ist der kommerziell erfolgreichste Song der Band und landete im UK auf Platz 5 der Charts. Das Video gewann außerdem zahlreiche Awards. Trotz dieser Erfolge blieb die Band ihrem eigenen Sound treu und machte Zeit ihrer Karriere nie etwas, das nicht einfach nur nach The Cure klang.

8. Pictures Of You (aus: Disintegration, 1989)

Auf das gutgelaunte Pop-Album "Kiss Me, Kiss Me, Kiss Me" folgte das tiefschwarze "Disintegration" und zeigt die beiden Pole, zwischen denen sich die Musik von The Cure bewegt. "Pictures Of You" gehört alleine schon aufgrund seines epischen Gitarrenintros zu den besten Songs der Band.

7. The Walk (Single, 1983)

Genauso wie ihre Kollegen New Order setzten The Cure 1983 verstärkt Synthesizer ein und schafften mit "The Walk" ihre erste Single in den Top 20- Charts zu platzieren.
 

6. A Forest (aus: Seventeen Seconds, 1980)

Auf "A Forest" sind The Cure noch New Wave-Minimalismus in Reinform. Vier Akkorde, ein Break in der Mitte fertig ist der Song. Refrain? Fehlanzeige. Doch aufgrund seines perfekt inszenierten minimalistischen Arrangements ist "A Forest" ein athmosphärisches Meisterwerk. Auch live nach wie vor eine der besten, intensivsten Nummern, die The Cure zu bieten haben.
 

5. Why Can't I Be You (aus: Kiss Me Kiss Me Kiss Me, 1987)

The Cure wurden berühmt für ihre traurigen Lieder von vergeblicher Liebe und Selbstzweifel. Das trifft auch für "Why Can't I Be You" zu, auch wenn dieser Song für nichts als gute Laune sorgt. Für die finale Nummer ihrer aktuellen Tour kroch Robert Smith sogar von seiner Gitarre hervor und wagte drei Tanzschritte in Richtung Bühnenrand.

4. Just Like Heaven (aus: Kiss Me Kiss Me Kiss Me, 1987)

"Just Like Heaven" ist ein exzellentes Beispiel dafür, was für großartige Musiker Robert Smith und seine Band sind. Ein paar Akkorde schrubbeln kann jeder, doch dieses ganz spezielle Arrangement zu kreieren mit gefühlten 20 Hooklines, die sich für immer ins Gedächtnis einbrennen, das ist nicht nur Pop. Das ist Kunst.

3. Friday I'm In Love (aus: Wish, 1992)

Wenn es den perfekten Popsong vermutlich auch nicht gibt, ist "Friday I'm In Love" trotzdem schon verdammt nah dran. So viel Sehnsucht in so einen federleichten Song zu verpacken, das schafft nur Robert Smith.

2. Boys Don't Cry (Single, 1979)

Mit "Boys Don't Cry" haben The Cure eine zeitlose Hymne geschrieben, zu der schon zahlreiche Generationen gefeiert haben und die heute noch auf jeder Hipster-Party die Jungs und Mädels zum Ausrasten bringt.

1. Lovesong (aus: Disintegration, 1989)

Eines der einfachsten und eindringlichsten Liebeslieder, die je geschrieben wurden. Adele adelte den Song auf ihrem Megaseller "21" mit einer ganz eigenen Version und einige ihrer jüngeren Fans wären sicherlich erstaunt, das Lied im Original zu hören. 

Diskografie The Cure

Alben

1979 Three Imaginary Boys     

1980 Seventeen Seconds     

1981 Faith               

1982 Pornography     

1984 The Top               

1985 The Head on the Door               

1987 Kiss me Kiss me Kiss me               

1989 Disintegration               

1992 Wish               

1996 Wild Mood Swings               

2000 Bloodflowers               

2004 The Cure               

2008 4:13 Dream      

2019 N.N.

The Cure Festivaltour 2019

16.3. – The Festival Lawns at Carnival City, Johannesburg, South Africa
21.3. – Kenilworth Racecourse, Cape Town, South Africa
24 – 25.5. – Sydney Opera House, Australia (‘Disintegration’ anniversary shows)
27. – 28.5. – Sydney Opera House, Australia (‘Disintegration’ anniversary shows)
8.6. – Malahide Castle, Dublin, Ireland
9.6. – Pinkpop Festival, Landgraaf, The Netherlands
14.6. – NovaRock Festival, Austria
16.6. – FIRENZE ROCKS Festival, Florence, Italy
21.6. – 23.6. – HURRICANE and SOUTHSIDE Festivals, Germany
24 .6.– 26.6. – INMusic Festival, Zagreb, Croatia
28.6. – Rock Werchter Festival, Belgium
30.6. – Glastonbury Festival, United Kingdom
6.7. – Roskilde Festival, Denmark
4 .7.– EXIT Festival Serbia
11.7. – NOS Alive Festival, Portugal
13.7. – Mad Cool Festival, Spain
17.7. – EJEKT Festival Plateia Nerou, Faliro, Athens, Greece
18.7. –20.7. – Colours Of Ostrava, Czech Republic
22.7. – Rock The City Festival, Bucharest, Romania
26.7. – 28.7. – FUJI ROCK Festival, Naeba Ski Resort, Japan
3.8. – Afisha Picnic, Moscow, Russia
7.8. – Øya Festival, Oslo, Norway
9.8. – 11.8. – Flow Festival, Helsinki, Finland
16.8. – Glasgow Summer Sessions, Scotland
23.8. – Rock En Seine Festival, France

▹ Abonniere den wöchentlichen TONSPION Newsletter, um keine Musikneuheiten zu verpassen und gewinne tolle Preise!

News

The Cure: Festival Setlist 2019

The Cure: Festival Setlist 2019

Keine neuen Songs, aber alle großen Hits
The Cure haben gerade den Auftakt ihrer Festivaltour in Johannesburg absolviert und bekannt gegeben, dass ihr neues Album fertig ist. Trotzdem haben sie keine neuen Songs live gespielt, sondern ihre Greatest Hits mit einem Schwerpunkt auf die Songs von "Disintegration". Das Album feiert 2019 sein 30. Jubiläum. Hier die vollständige Setlist ihres Tourauftakts.
Jackie Charles (Foto: Knut Aserud)

Miserable Monday: Jackie Charles

Die Playlist zum Start in den unnötigsten Tag der Woche
Montag. Rechtzeitig aufgestanden? Gerade so! Starker Kaffee? Check! Gute Musik? Klar und zwar genau hier.

Alben

The Cure – Desintegration

The Cure - Disintegration

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Es ist der "Spiderman is coming tonight"-Refrain von "Lullaby", der The Cure 1989 trotz aller Düsternis auch weit außerhalb ihres eingeschworenen Frankreises enorme Anerkennung beschert. Als das dazugehörige Album "Disintegration" erscheint, hat die Band bereits zwölf Jahre und sieben Longplayer auf der Uhr.
Photo: The Cure

The Cure - It Can Never Be The Same

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
Sneak Preview
Gestern starteten The Cure ihre Welttour. Im Gepäck sind dabei auch neue Songs. Zwei davon haben wir hier.

Videos

Boys Don't Cry

The Cure - Boys Don't Cry

The Cure hat ein Video mit dem Titel "Boys Don't Cry" veröffentlicht. Hier kannst du das Video sehen.

Pictures Of You

The Cure - Pictures Of You

The Cure hat ein Video mit dem Titel "Pictures Of You" veröffentlicht. Hier kannst du das Video sehen.

Ähnliche Künstler