No Void

No Void

DAT Politics

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Die Franzosen von DAT Politics bringen ihren Rechner zum Rocken. Dafür haben sie tief in den digitalen und analogen Spielzeugkisten gekramt. Mit "No Void" präsentieren sie nun ein Album voll verspielter Synthesizer mit melancholischem Gesang.

Download & Stream: 

Das Jahr 1999 war die Initialzündung zur Gründung von Dat Politics. Damals trafen sich Claude Pailliot und Gaetan Collet erstmals auf einer und gründeten anschließend in der Garage von Gaetans Eltern.

Ihr neues Album „No Void“ erscheint am 26.06.2015 auf Shitkatapult, dessen Credo „Special Music For Special People“ perfekt zu den "speziellen" Franzosen passt. Musikalisch bewegen sich die neuen Stücke zwischen einprägsamen Melodien, vielseitigem Gesang mit Popappeal und spielerisch rockendem Chiptune, Synth-Wave und Electro. Eingespielt wurde die digitale Tour de Force mit Computern, alten ausgeleierten Synthesizern, abgenutzten Keyboards, Sampler, Voice Box und musikalischem Kinderspielzeug.

Die Texte von Claude und Gaetan kommen zudem bilingual auf Französisch und Englisch daher. Mal pur, mal vom Vocoder verzerrt mal beides. Dass beide in 1980ern zur Musik von Depeche Mode, Yazoo, OMD, Jean-Michel Jarre, Jacno und Kraftwerk aufwuchsen, ist ebenso spürbar wie ihre Liebe zur Musik von Tangerine Dream, Klaus Schulze und den Soundtrackwelten eines Ennio Morricone, Giorgio Moroder und John Carpenter. Trotz des atmosphärisch dichten Wechselspiel aus Melancholie und Heiterkeit will das Album vor allem eines: mit viel Style rocken und das können die Franzosen nun mal.

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen