The Runners Four

The Runners Four

Deerhoof

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Deerhoof sind eine rücksichtslose, anschmiegsame, gemeine, herrliche und rasend gute Band. "The Runners Four", ihr achtes Album, unterstreicht jedes dieser Adjektive mit Nachdruck und zärtlich anarchischer Fragmentpopmusik.

Download & Stream: 

Deerhoof winden sich, Deerhoof springen umher, Deerhoof spotten jeder Beschreibung. Seit mehr als zehn Jahren spielt das Quartett mit Musikkonzepten zwischen anschmiegsamer Kakophonie und rücksichtsloser Popmusik. Sie mutieren und verändern sich von Lied zu Lied, verleiben sich Stile und Genres ein, verdrehen und zerbrechen sie und stecken sie zu bizarren Popsongs neu zusammen. Auf "The Runners Four" mögen Satomi Matsuzaki und ihre Mitstreiter verstärkt auf Zugänglichkeit und Klarheit setzen, doch noch immer geben sich vor allem Verrückt- und Waghalsigkeiten die Instrumente und Melodien in die Hand. Freundlich fehlerhafte Superlieder verdrehen der Welt den Kopf, heimlich schmuggelt ungewohnt direkter Pop subversive Strukturen an der Wahrnehmungszensur vorbei. Das immer wilder um sich selbst kreisende "Running Thoughts", die zuckrig-schlaksige Liedminiatur "Spirit Ditties Of No Tone", dein neuer Superhit "Scream Team" oder das locker aus dem Riffärmel geschüttelte "Wrong Time Capsule" - sie folgen einer sehr eigenen Dramaturgie, geben und nehmen sich Raum, machen einander Platz oder rempeln sich halbverspielt vom Platz. "The Runners Four" ist verrücktes Poptheater mit Betonung auf allem. Verrücktes. Pop. Theater. Mitmachen! (sc)

TONSPION Update

Hol dir den wöchentlichen Tonspion Newsletter in die Mailbox und gewinne tolle Preise!

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen