Into the Plateau

Into the Plateau

Delorean

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

"Dance music made by punks oder Punk für den House-Dancefloor?" fragt uns das beigelegte Info. Und wir fragen uns: wie lässt sich das eine mit dem anderen vereinbaren und welche Rolls spielt dabei Michael J. Fox?

Download & Stream: 

Nun, letzteres lässt sich recht einfach aufklären. Mit einem Auto der Marke "Delorean" unternahm Fox in drei Teilen "Zurück in die Zukunft" seine Reisen durch Raum und Zeit. Die 80er Jahre Klamotte ist dabei ungefähr in der gleichen Zeit gedreht worden, auf die sich Delorean gerne musikalisch bezogen sähen. Genauer: der Schreiber ihres Infos. Mit (Post-)Punk in seiner tanzbaren Form haben Delorean zwar den Sechzehntelbeat auf der HiHat und mächtig viel Flanger auf der Gitarre gemein, sonst schiffen Delorean aber im klanglichen Fahrwasser der zweiten Generation von Postpunk-Bands wie Radio 4. Wie bei Radio 4 wabern etwas zu viele Keyboardflächen über den stumpf stampfenden Beat. Die sloganhaften Zwei-Satz-Vocals sorgen weder für Abwechslung, noch taugen sie dazu die limitierten Möglichkeiten des Sängers zu vertuschen. Bevor wir uns falsch verstehen: Diese Platte ist kein Ärgernis, nur so glatt poliert, dass nichts haften bleibt. Erst recht nichts, was sich mit dem Schlagwort "Punk" verbinden ließe. "Into The Plateau" ist wie eine Teflonpfanne: rund, glatt und ohne Nachgeschmack, weder süß noch sauer. Dabei würde es dem Sound von Delorean nur gut tun, wenn mal etwas anbrennen würde. Das nächste Mal bitte mit mehr Würze! Danke! (fs)

Ähnliche Künstler