Dirk von Lowtzow

Dirk von Lowtzow

Dirk von Lowtzow ist Sänger der Band Tocotronic und seit 2019 auch Buchautor mit dem Werk "Aus dem Dachsbau"

Dirk von Lowtzow, geboren 1971 in Offenburg/Baden, gründete 1993 in Hamburg die Rockband Tocotronic gemeinsam mit Arne Zank und Jan Müller. Seit 1995 erschienen 12 Tocotronic-Alben, zuletzt 2018 das autobiografische Konzeptalbum "Die Unendlichkeit".

Von 1999 bis 2014 zudem fünf Alben mit dem experimentellen Duo Phantom Ghost, gemeinsam mit Thies Mynther. Seit 1999 ist Dirk von Lowtzow auch als Kunstkritiker tätig. Zahlreiche Katalogbeiträge und Kritiken, vornehmlich in der Zeitschrift Texte zur Kunst.

2015 brachte er zusammen mit dem Dramatiker und Regisseur René Pollesch die Oper "Von einem der auszog, weil er sich die Miete nicht mehr leisten konnte" an der Berliner Volksbühne heraus. Er komponiert Theater- und Filmmusiken, zuletzt für den international erfolgreichen Film "Styx" von Wolfgang Fischer und wirkt bei Hörspiel- und Hörbuchproduktionen mit (u.a. "Tryptichon" von Christian Kracht). (Pressetext Kiepenheuer & Witsch)

Diverse Gastauftritte bzw. kollaboratorische Verflechtungen hatte von Lowtzow mit anderen Musikern wie Dendemann ("Papierkrieg"),  Blumfeld ("Sing Sing"), Dillon ("Das Wort") oder Beatsteaks ("French Disko"):

Video: French Disko

Alben

Dirk von Lowtzow – Aus dem Dachsbau

Dirk von Lowtzow - Aus dem Dachsbau

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Mit "Die Unendlichkeit" durften wir bereits der musikalischen Autobiografie des Tocotronic-Sängers lauschen und nun folgt in einem Hörbuch die Enzyklopädie des Lebens des Dirk von Lowtzow.

Ähnliche Künstler

Meistgeklickt