The Return Of The Magnificient

The Return Of The Magnificient

DJ Jazzy Jeff

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Wer auf eine mehr als zwanzigjährige Karriere zurückblicken kann, muss sich nichts mehr beweisen. Schon gar nicht, wenn er wie DJ Jazzy Jeff 1988 seinen ersten Grammy verliehen bekam. Entsprechend entspannt und unaufgeregt klingt sein neues Album.

"The Return Of The Magnificient" nimmt uns mit auf eine Autofahrt. Am Steuer Jazzy Jeff, durch das Soundsystem pumpen seine feinen, einfach aber effektiv produzierten Beats. Im Fonds hat er eine Handvoll MCs sitzen, die zugunsten ihres Gastgebers gerne ein bisschen in den Hintergrund treten. Method Man, Pos von De La Soul, CL Smooth, J Live und all die anderen fühlen sich pudelwohl und liefern mehr als schnelle Featureware. Jazzy Jeff war schon immer mehr als nur der "Butler" von Will Smith. So sieht er es – sichtlich genervt - in einigen der zahlreichen Interludes auf "The Return of ...". Während sich Smith in die erste Liga Hollywoods gespielt hat, Millionengagen kassiert und sich auch musikalisch komplett angepasst hat, lässt sich sein ehemaliger musikalischer Partner nicht so leicht verbiegen. Jazzy Jeff macht nach wie vor HipHop im besten Sinne: Frisch, musikalisch und trotzdem ganz nah dran an den Wurzeln dieser Kultur. Smiths Musik geht selbst als Kaugummi schon lange nicht mehr klar. (fs)

TONSPION UPDATE

✔︎ Die wichtigsten News zu Musik, Film, Streaming und Konzerten.
✔︎ Exklusive Verlosungsaktionen: gewinne Kopfhörer, Lautsprecher oder Tickets.
✔︎ Jederzeit abbestellbar mit einem Klick.

 
 

Hinweise zu der Protokollierung der Anmeldung, Deinen Widerrufsrechten, dem Einsatz des Versanddienstleisters und der Erfolgsmessung erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen