Wake The Dogs

Donots - Wake The Dogs

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Die Donots wecken schlafende Hunde. „Wake The Dogs“ ist das neunte Album der Band um die Brüder Ingo und Guido Knollmann, und ihr erstes seit fünf Jahren für ein Majorlabel. Den Titelsong gibt es vorab als Free-Download.

„The Passenger“ 2.0, so klingt „Wake The Dogs“ im ersten Moment, und die fiependen Keyboards im Refrain lassen einen noch ein zweites Mal nachsehen, ob man es hier wirklich mit den Donots zu tun hat. Spulen wir zurück. Vor 19 Jahren fingen die Donots im beschaulichen Münsterland an Musik zu machen, mit viel Wut im Bauch und krachigen Gitarren. Fragten voll im Saft stehend „What Ever Happened To The 80s“ und hüpften dabei in zu langen kurzen Hosen wie eine Horde wild gewordener Skatepunks über die Bühne. Coverten Twisted Sisters „We're Not Gonna Take it“ und landeten ausgerechnet mit dieser Hairmetal-Hommage ihren größten Hit. Zwei Jahrzehnte und acht Alben später, haben die Donots immer noch jede Menge Energie, sie kanalisieren sie nur anders.

Überflüssiges wurde für „Wake The Dogs“ über Bord geworden, all zu kraftmeiernde Riffs zum Beispiel. Dafür wurde die (Prä-)Historie des Punk geplündert und mit elektronischen Einsprengseln gekreuzt. Was im Falle von „Control“ zunächst zu Ablehnung, dann zu Lachen führt und spätestens im dritten Refrain gar nicht mehr auffällt. Natürlich dürfen auch Abgehnummern wie „Into The Grey“ nicht fehlen, doch wo Donots früher den Verzerrer rausgeholt hätten, bleibt der ohne an Energie einzubüßen diesmal weitgehend im Schrank. Und die Dontos wecken mit ihrem neunten Album Hunde, die sie früher gar nicht beachtet hätten.

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Beatsteaks

Der Soundtrack meines Lebens: Beatsteaks

Die wichtigsten musikalischen Einflüsse der Berliner Punk-Rocker
Jeder von uns verbindet bestimmte Musik mit besonderen Lebensphasen und oft sagt ein Song dabei mehr über eine Person aus als tausend Worte. In unserer neuen Serie begeben wir uns mit Künstlern auf eine musikalische Reise durch ihr Leben. Heute mit Torsten und Bernd von den Beatsteaks.
Gimme Power - Iggy Pop & The Stooges (Doku)

Iggy Pop Doku zum 70. Geburtstag: Gimme Danger - The Story of The Stooges

Jim Jarmush zeigt das wilde Leben des ersten Punks
Am 21. April 2017 feiert Iggy Pop seinen 70. Geburtstag. Wohl niemand hätte darauf gewettet, dass er nach einem exzessiven Rock'n'Roll-Leben dieses Datum erleben würde, am wenigsten vermutlich er selbst. Jim Jarmush schaut in seiner Doku "Gimme Danger" zurück auf die Anfänge der Karriere des "Godfather of Punk".
Trainspotting2

Trailer: Trainspotting 2

Die Fortsetzung des Kultfilms von 1996
Sequels erfolgreicher Filme sind meistens rein kommerzieller Natur: die Kuh soll einfach nochmal gemolken werden. Wer sich wie Danny Bolye mit "Trainspotting" ganze 20 Jahre Zeit lässt für ein Sequel macht das aber wohl aus ganz anderen Gründen. Sieh' hier den deutschen Trailer.
"tschick" Soundtrack

Tschick: Soundtrack zum neuen Film von Fatih Akin

Die Musik zum Kinohit des Spätsommers
Wenn Fatih Akin (Gegen die Wand, Soul Kitchen) einen vielfach preisgekrönten Roman von Wolfgang Herrndorf verfilmt, stehen die Zeichen eindeutig auf Kassengold. Und für einen erfolgreichen Coming-of-Age-Film darf natürlich geile Musik nicht fehlen.