If You're Reading This It's Too Late

If You're Reading This It's Too Late

Drake

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Bumm, da war es da. Das neue Album von Drake heißt "If You're Reading This It's Too Late" und vertraut allein auf den Knalleffekt eines Ad-Hoc-Releases - ist aber eigentlich genau genommen nur ein Mixtape.

Wenn sein neues Album eins tut, dann Drakes Superstar-Status endgültig zu zementieren: "If You're Reading This It's Too Late" stieg in den USA trotz (oder wegen?) des unangekündigten Releases mit 535.000 abgesetzten Einheiten (inkl. Streaming) auf Platz 1 der Albumcharts ein und ist damit in Übersee bereits jetzt erfolgreicher als das bestverkaufte Rap-Album des letzten Jahres.

Inzwischen ist klar, dass Drake selbst das vermeintliche Album lediglich als Mixtape sieht und als solches kostenlos veröffentlichen wollte, das Label aber auf einer kommerziellen Verwertung bestand - was Drake wiederum wohl dazu nutzt, einen Schritt näher zur Vertragserfüllung mit Cash Money zu kommen. Mit dem von Rapper Birdman gegründeten und geführten Indie-Label liegt Drakes enger Freund und Mentor Lil' Wayne seit Monaten im Clinch, der mittlerweile zu einem millionenschweren Rechtsstreit ausgewachsen ist. Drake plant also ganz offenbar, das Unternehmen gemeinsam mit Wayne zu verlassen.

Diese Business-Hintergründe erklären die Natur der 17 neuen Tracks: Die sind größtenteils wenig einprägsam und hörbar kein Drake-würdiges Albummaterial. Die teils traplastigen Produktionen von Drakes langjährigem Stammproduzenten Noah "40" Shebib, Boi-1da und anderen sind reduziert und schnörkellos, das Soundbild insgesamt für ein Mixtape aber überraschend kohärent. Was nur einmal mehr beweist: Selbst eine Kollektion von Drake-Wegwerf-Songs ist immer noch stärker als so manches Album.

Auf dem Album pflegt er denn auch gleich Geschäftsbeziehungen zu Madonna: Er widmet der großen alten Dame des Pop einen Track und die bedankte sich via Instagram mit der Aufforderung, sie abzuholen.

Begleitet wird der Album/Mixtape-Hybrid von einem 15-minütigen Kurzfilm mit dem Titel "Jungle", in dem kurioserweise so gut wie keine Musik zu hören ist. Drakes offizielles neues Studioalbum "Views From The 6" soll indes noch dieses Jahr erscheinen.

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen