Ropeadope Digital Sampler Vol.1

Ropeadope Digital Sampler Vol.1

Electric City

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Die Zukunft des Musikmarktes ist digital! Keine wirklich nennenswerte Neuigkeit, das Tempo jedoch, mit dem schon Anfang 2007 an ihr gearbeitet wird, hat deutlich angezogen.

Neben dem deutschen Label Kitty Yo, der Tonspion berichtete, stellt auch das New Yorker "HipHop & Beyond"-Label Ropadope-Records komplett auf die digitale Distribution um. Die Luft in der Nische wird eben immer dünner! Den Musikfan dürfte es freuen, schließlich bringt es der digitale Vertrieb mit sich, dass auch in Sachen Promotion neue Wege beschritten werden müssen. Der einfache, zuweilen wenig zielgerichtete Versand einer zum Teil dreistelligen Zahl von Promo-CDs wird eingetauscht gegen das sehr viel leichter auszuwertende Angebot von Free MP3s. Schließlich kann man davon ausgehen: wer sich auf einer Website Songs zieht ist ein potentieller Käufer. Deshalb "verschenkt" Ropeadope, bevor es ins Zeitalter der Volldigitalisierung eintritt, einen Acht-Song-Sampler mit lauter neu gesignten Acts. Die Palette reicht dabei von Instrumental-HipHop aus Japan über etwas altbackenen (Jazz-)Rock bis hin zu ambienten Soundlandschaften. Einfaches Denken in vorgefertigten Schubladen ist diesem Label fremd, egal ob das nun die Musik oder die Ökonomie betrifft. (fs)

TONSPION UPDATE

✔︎ Die wichtigsten News zu Musik, Film, Streaming und Konzerten.
✔︎ Exklusive Verlosungsaktionen: gewinne Kopfhörer, Lautsprecher oder Tickets.
✔︎ Jederzeit abbestellbar mit einem Klick.

 
 

Hinweise zu der Protokollierung der Anmeldung, Deinen Widerrufsrechten, dem Einsatz des Versanddienstleisters und der Erfolgsmessung erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ähnliche Künstler