Halcyon

Halcyon

Ellie Goulding

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Von der BBC 2010 ausgezeichnet, von Kritikern gelobt, auf Kate und Prinz Williams Hochzeit aufgetreten, für Barrack Obama gespielt und mit EDM-Star Skrillex liiert – Ellie Goulding stehen alle Türen offen, um die nächste britische Künstlerin nach Adele zu werden, die weltweit die Charts erobern kann. „Halcyon“ heißt das Album, mit dem ihr das gelingen könnte.

Gemeinsam mit Jim Elliot, der unter anderem mit Kylie Minogue und Ladyhawke zusammengearbeitet hat, sind die Songs für Ellie Gouldings zweites Album entstanden. Wie auf dem erfolgreichen Debüt trifft dabei Electronica auf klassisches Songwriting, gelegentliche Ausflüge in die britische Variante des Dubstep nicht ausgeschlossen. Dafür hat sich Ellie Gloulding sogar Grime-Star Tinie Tempah mit aufs Album geholt.

Doch das Feature von Tempah auf „Hanging On“ oder auch das zart in Drum 'n' Bass lappende „Figure 8“ sind eher die Ausnahmen auf „Halcyon“. In erster Linie verlässt sich Goulding auf ihre Stimme und ihr Songwriting, wie im gefühlvollen „I Know You Care“ (VIDEO). Oder liefert Electro-Pop wie in der ersten Single „Anything Could Happen“, der die Waage hält zwischen Originalität und Zitat und ohne Umwege ins Ohr geht, dies und jenseits des Atlantiks, bei Royals und der Politprominenz. 

"Halcyon" von Ellie Goulding erscheint am 5. Oktober 2012.

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen