Recovery

Eminem - Recovery

Artist: 
Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Nach dem „Relapse“ befindet sich Eminem auf dem Weg zur „Recovery“. Das zweite Album seit seinem Comeback erscheint am 21. Juni, gerade einmal ein knappes Jahr nach dem letzten Longplayer. Dabei setzt Eminem für „Recovery“ vor allem auf Veränderung.

Während die Produktion von „Relapse“ komplett auf das Konto von Eminem und seinem Mentor Dr. Dre ging, hat Eminem diesmal mit einer Handvoll neuer Produzenten gearbeitet. So flirtet der Chorus von „Not Afraid“, der ersten Single aus „Recovery“ mit Reggae und zeigt Eminem von seiner poppigsten Seite.

„Won´t Back Down“ mit Pink geht in eine ähnliche Richtung: aggressive Beats und Raps werden durch einen poppigen Refrain gerahmt, der bei Pink naturgemäß ins Rockröhrige abdriftet. Neben Pink werden auf „Recovery“ an Eminems Seite noch Rihanna und Lil Wayne zu hören sein. Im Juli kommt Eminem zudem für drei Dates nach Europa, u.a. am 09.07.2010 zum Open-Air im Schweizerischen Frauenfeld. „Recovery“ erscheint am 21.06.2010 bei Universal.

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen

Netflix neue Serien Oktober 2017

Netflix: Serien und Filme im Mai 2018

Riverdale, Suits, Unbreakable Kimmy Schmidt - Die neuen Staffeln
Netflix liefert im Mai gehörig Stoff, um den ein oder anderen Frühlingstag doch eher in den eigenen vier Wänden zu verbringen. Wir haben alle neuen Serien und Filme in der Übersicht.
Autos im Musikvideo

Die 10 besten Musikvideos mit Autos

Von Jamiroquai bis Bilderbuch: Diese Videos haben die meisten PS
Solange es Musikvideos auf dem Markt gibt, solange setzen die Künstler bereits auf stark motorisierte und stilvolle Fahrzeuge, um die Kraft ihrer Musik zu untermauern. Im Laufe der Jahre kam es auf diese Art und Weise zu einigen legendären Produktionen, hier sind die besten Musikvideos zum Thema "Autos".
Eminem mit Dr. Dre und Kendrick Lamar

"The Defiant Ones": Doku über Eminem-Entdecker Dr. Dre und Jimmy Iovine jetzt auf Netflix

Sehenswerte vierteilige Dokumentation über die beiden Gründer von Beats
HipHop-Produzent Dr. Dre und Jimmy Iovine gehören zu den reichsten Produzenten im Musikgeschäft. Wie steinig ihr Weg zum Erfolg tatsächlich war, das zeigt die vierteilige HBO-Dokumentation mit zahlreichen Interviews und raren Archivbildern. Die Miniserie ist jetzt auf Netflix zu sehen und ist Plichtprogramm nicht nur für HipHop-Fans.
Rihanna verursacht Kurseinbruch bei Snapchat

Rihanna verursacht Kurseinbruch bei Snapchat

Die Macht der Superstars
Snapchat hatte kürzlich mit einer mehr als geschmacklosen Werbung Rihanna verärgert. Die forderte anschließend ihre Fans dazu auf, ihr Profil auf Snapchat zu löschen. Der Wert von Snapchat sank anschließend um 4 Prozent oder umgerechnet 800 Millionen Dollar.