Erdmöbel - Hinweise zum Gebrauch

Erdmöbel - Hinweise zum Gebrauch

Artist: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Auf dem Cover Barack Obama samt US-Flagge, im Booklet eine Gebrauchsanweisung zum korrekten Anhören und in der Musik viel Hintersinn: Erdmöbel vereint auf dem neuen Album “Hinweise zum Gebrauch” Schwachsinn und Tiefsinn des Deutschpops.

Humor ist ja so eine Sache in der Musik: Erdmöbel, benannt nach dem angeblichen Wort für Särge in der ehemaligen DDR, haben diesen jedoch zum wichtigsten Bestandteil ihres unaufgeregten deutschen Indie-Pops gemacht.

Und schon zu Beginn des ersten Albums seit fünf Jahren kalauern sich Erdmöbel durch den Text: Frei nach Schopenhauer ist bei ihnen die Welt nicht Wille und Vorstellung, sondern Wille, Sonnenbrille und Verstellung. Nun ja, man sei „jung“, so weiter im Text.

Für weitere Naivität sorgt in „Hoffnungsmaschine“ Duettpartnerin Judith Holofernes mit gewohntem Kindchenschema-Gesang und der deutschrockartige sowie reggae-angehauchte Refrain „Lass die Hoffnungsmaschine laufen“ – Man möchte hier mit Nico Semsrott antworten: „Die Hoffnung stirbt zuletzt, aber sie stirbt“.

Nach dem holprigen Start nimmt das Album aber Fahrt auf. Ganze acht Minuten und 46 Sekunden wird im Song „Tutorial“ die YouTube-Generation in Rezitationsform auseinandergenommen, es folgen charmante Easy-Listening-Rhythmen oder gar Discofox-Klänge. Abseits der Ironie des Intellektuellen-Pops von Tocotronic oder den Melancholiker-Chansons von Element Of Crime, wagt Erdmöbel auch den Ausflug ins Alberne beim Thema Humor.

Das gelingt nicht immer, aber in Songs wie „Barack Obama“ hervorragend – Darin geht es eigentlich um Al Jarreau und dessen tragischer Tod kurz nachdem er in Rente ging. Eigentlich geht es ihm da auch nicht besser als einem x-beliebigen Sparkassen-Angestellten und so glamourös wie deren Filialen klingen auch Jarreaus noch geplante Tourstationen Karlsruhe, Oldenburg, Warnemünde, Gütersloh, Potsdam, Neuhardenberg und Düsseldorf, die Erdmöbel stoisch absingt. Die aktuelle Tour von Erdmöbel endet übrigens in Esslingen am Neckar.

Tourdaten:

19.04. Leipzig, Moritzbastei

20.04. Berlin, Lido

25.04. Münster, Sputnikhalle

26.04. Hamburg, Fabrik

20.04. Köln, Gloria-Theater

02.05. Wiesbaden, Kulturzentrum Schlachthof Wiesbaden e.V.

03.05. München, Milla

04.05. Esslingen am Neckar, Kulturzentrum Esslingen.

Tracklist:

  1. Ich bleibe jung
  2. Hoffnungsmaschine
  3. Tutorial
  4. Veloso Bar
  5. Erschlagt die Armen
  6. Hinweise zum Gebrauch
  7. Rasenmäher
  8. Party deines Lebens
  9. Svenja & Raul
  10. Barack Obama

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen

Schulz & Böhmermann: Ersten Gäste der TV-Talkshow stehen fest

Schulz & Böhmermann: Ersten Gäste der TV-Talkshow stehen fest

Trafen sich ein Rapper, ein Meteorologe, ein Hochstapler und eine Drehbuchautorin
Jan Böhmermann, Olli Schulz und vier weitere Gäste. Dazu Unmengen an Wiskey, Zigaretten und Gesprächsbedarf. Kommt dir bekannt vor?! Stimmt. Ganz neu ist das TV-Format nicht. Wir stellen es euch vor.
Sven Regener über GEMA und YouTube

Sven Regener über GEMA und YouTube

"Die Leute sollen sich ihre Lieder von Kim Schmitz vorsingen lassen"
Sven Regener sollte beim Radiosender Zündfunk ein Statement zum Thema Urheberrecht abgeben. Der Autor ("Herr Lehmann") und Songschreiber (Element of Crime) lieferte darauf hin ein fünfminütiges druckreifes und leidenschaftliches Statement zur aktuellen Situation der Musikbranche ab. 
13. März 2009: Die Alben der Woche

13. März 2009: Die Alben der Woche

Mit Pete Doherty, Empire Of The Sun, Soap & Skin, Olli Schulz, Handsome Furs, Bonnie Prince Billy, Lexy & K-Paul, Kissogram, Bishop Allen
Die wichtigsten Neuerscheinungen der Woche in der kompakten Tonspion-Übersicht.
Post von Olli Schulz

Post von Olli Schulz

Der Bibo-Mann mit neuem Album und Tour
Olli Schulz hat kürzlich bei Stefan Raabs Bundesvision Song Contest mit einer Art Ententanz für Aufsehen gesorgt. Wie es zu "Mach den Bibo" gekommen ist und warum sein treuer Begleiter Max Schröder alias Der Hund Marie auf dem neuen Album nicht dabei ist, erklärt er selbst in einem Brief.