Eskmo

Eskmo - Eskmo

Artist: 
Label: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

So klingt das dritte Jahrzehnt Ninja Tune. Eskmo ist der erste Künstler, der nach dem großen Jubiläum ein Album auf dem Coldcut-Label veröffentlicht. „Eskmo“ geht weiter in die Richtung, in die das traditionsreiche Label in den letzten Monaten aufgebrochen ist: Weniger Broken Beats, mehr Seele.

Eskmo ist ein Träumer. Zu sagen er träumte Sounds, wäre allerdings ein bisschen pathetisch. Seine schlingernden Beats, die - wenn sie nicht in den Knien einknicken - nur schleppend vorankommen, lassen sich zugleich an den momentanen Witch House-Boom andocken, wie den Beat-Wissenschaftlern um Flying Lotus und seinem Label Brainfeeder zuordnen.

Gerade einmal sechs Monate hat Eskmo gebraucht, um alle Songs für „Eskmo“ zu schreiben. Die kurze Entstehungsphase merkt man dem dem Album an. Es fühlt sich eher wie ein überlanger Track an, in dem Eskmos tiefe Stimme, die an Matthew Dear erinnert, für Ordnung und Struktur sorgt. So ist ein Strom aus Beats, Sounds und Stimmen entstanden, hinter dessen Futurismus zukünftige Veröffentlichungen auf Ninja Tune besser nicht zurückfallen sollten.  

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Mix-Mania III - Halloween Obama Special

Mix-Mania III - Halloween Obama Special

Mehr Downloads mit Obama, Dear, El Guincho u.a.
Zwei Ereignisse stehen in den nächsten Tagen an, an denen auch die Mixtape-Szene nicht vorbeikommt: Halloween und die Wahl des nächsten US-Präsidenten. Florian Schneider hat sich durch die Blogosphäre gewühlt und die besten Mixtapes herausgefischt.