3 is ne Party

3 is ne Party

Fettes Brot

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Die „Klaus & Klaus & Klaus“ des deutschen Rap sind zurück. „3 is ne Party“ heißt das Comeback-Album von Fettes Brot, eine „Wackelige Angelegenheit“ zwischen Electro, Hip-Hop und Klamauk.

König Boris ist in den Schoß seiner fetten Brote zurückgekehrt, als Trio lässt sich viel mehr auf die Beine stellen als mit dem Soloprojekt Der König tanzt. Zum Beispiel ein Releasekonzert in der Roten Flora in Hamburg, inklusive Hausverbot und Anzeige durch den Vermieter, die man als Fettes Brot einfach mal locker ignorieren und das Konzert trotzdem durchziehen kann. 13 neue Stücke sind auf „3 is ne Party“, die drei besten haben Fettes Brot schon vorher veröffentlicht: „Echo“, „Kannste kommen“, das sich wie die Antwort von Fettes Brot auf „MFG“ von den Fantastischen Vier ausnimmt, und „KussKussKuss“.

Fettes Brot - 3 is ne Party (Albumstream)

Mehr Infos zu Rdio

Mit ihrem Deutschrap-Medley, das Fettes Brot bei Rock am Ring und Rock im Park 2013 präsentiert haben, haben sich die drei Hamburger als perfekte Entertainment-Maschine etabliert. Da werden in „Für immer immer“ die Zoten von Insterburg & Co. zitiert, klingen Rap-Parts als hätten man sie direkt bei Dendemann abgeschrieben und die Intonation der Reibeisenstimme einfach übernommen. „3 is ne Party“ hält Wort: Wenig Tiefgang, dafür viel gute Laune und keine Berührungsängste vor Klamauk.

Damit werden Fettes Brot endgültig zur ältesten Boygroup Deutschlands, zum Didi Hallervorden des Rap. Sie müssen zwar aufpassen, dass sie mit dieser Masche nicht für immer in einer Schublade landen, aus der man sie nicht wieder rauslässt, aber als Gegenentwurf zur weitgehend humorfreien Zone Deutsch-Rap sind Fettes Brot nach wie vor eine Nummer für sich.

Fettes Brot auf Tour

DOWNLOAD: "Lieber Verbrennen als Erfrieren" von Fettes Brot

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen