Widow City

The Fiery Furnaces - Widow City

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Indierock the next Level mit einer ordentlichen Portion Geschwisterliebe - das zeichnet Matthew und Eleanor Friedberger alias The Fiery Furnaces aus. Ihre Spezialität: Unzugängliche Soundstrukturen und poetische Texte.

Ihre Musik ist keine leichte Kost, daher laufen die Songs von The Fiery Furnaces selten bis nie im Radio. Trotzdem halten die Geschwister Matthew und Eleanor Friedberger an ihrem Konzept fest verstörend-geniale Lieder zu schaffen. Das fünfte Album "Widow City" ist auf dem Kultlabel Thrill Jockey aus Chicago erschienen und bietet 16 Songs, die ebenso gut und ebenso wenig zusammen passen, wie die kleinen Quadrate einer Patchwork-Decke. Songstrukturen, die an Schönheit und Verworrenheit der Klangwelten von Sigur Rós oder Björk erinnern, aber eben auch nur erinnern, denn sie sind für sich genommen einzigartig.

Radikal und kompromisslos quälen die Geschwister Keyboards, Gitarren oder auch mal die eine oder andere Blockflöte. Dazu skandiert meist Eleanor ihre poetischen Vocals, fast wie Kurt Schwitters es bei seinen Lautgedichten tat. Das ist Dada, das ist Wahnsinn. Kaum ein Songfragment passt zum anderen, unvorhergesehene Breaks und Tempowechsel spinnen sich zu einem roten Faden zusammen, wo eigentlich gar keiner zu finden ist. Nichts scheint Sinn zu machen, doch hinter dem Chaos steckt natürlich ein Konzept. „Widow City“ wurde übrigens während des "endlos langen" Winters 2006/7 von Matthew Friedberger am Lake Michigan produziert, das Mixing übernahm Tortoise-Chef John McEntire.

Julia Wilczok / Tonspion.de

Download & Stream: 

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Björk über Übergriffe am Filmset von "Dancer In The Dark"

Björk über Übergriffe am Filmset von "Dancer In The Dark"

"Regisseure können ihre Schauspielerinnen anfassen und belästigen und die Filmwelt schützt sie"
Im Jahr 2000 übernahm Björk die Hauptrolle im Film "Dancer In The Dark" des dänischen Regisseurs Lars von Trier. Jetzt spricht sie offen von Übergriffen am Set und wie sehr sie diese Zeit belastet habe.
Björk The Gate Offizielles Video

Video: Björk - The Gate

Farbenprächtiges Video zur neuen Single
Björk ist berühmt für ihre spektakulären Videos. Auch das neue Video zu "The Gate" ist ein farbenprächtiger Augenschmaus.