Flo Mega - Bäms (Artwork)

Flo Mega - BÄMS!

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Mit seinem letzten Album hat Flo Mega bewiesen, dass deutscher Soul bestens funktioniert. Nun drückt er dem Genre seinen eigenen Stempel auf. "BÄMS!" will nicht mehr für alle Hörer funktionieren und mehr bieten als nur den nächsten Sommer-Ohrwurm. 

Flo Mega hat Glück. Denn das Album, das sich alle so sehr von ihm wünschen, hat er bereits 2014 gemacht. Das Problem: manch einer dürfte gar nicht mitbekommen haben, dass "Mann über Bord" bewiesen hat, wie authentisch, unterhaltsam und tatsächlich funky (Sieh an, Disko No. 1) deutscher Soul doch sein kann. 

Kann er nun also völlig frei aufspielen? Scheint so, immerhin meldet er sich nach fünf Jahren mit der Single "BÄM (da isser)" zurück und stellt uns erstmal vor die Frage, ob sein bürgerlicher Name denn nun wirklich Bosum oder doch viel eher Brown lautet. Schneller, gut gelaunter Soul funktioniert bis zu einem gewissen Grad für fast jeden Hörer - und genau darin liegt das Problem von "BÄMS!".

Denn Flo Mega zeigt sich hier mutig, bewegt sich abseits der etablierten Erfolgsformeln und geht auf einer ganzen Reihe von Tracks ordentlich vom Gas. Dass Balladen mit Soul-Einfluss bestens funktionieren können, hat ein gewisser Cro mit seinem most-underrated Album "tru." 2017 bewiesen. Und auch wenn dieses Album definitiv als Inspirationsquelle gedient hat, fehlt hier doch manchmal ein ähnlich einfacher Zugang zu den Songs. 

Für Soul-Fans dürfte "BÄMS!" genau das Richtige sein. Ein Album, welches sich an den Grundstrukturen des Genres orientiert, diesen jedoch einen ganz eigenen Stempel aufdrückt. All diejenigen, die von Pop und Rap ab und zu, auf der Suche nach dem nächsten Ohrwurm, zu Flo Mega schielen, müssen dieses Mal einfach ein bisschen länger suchen. 

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen