Foster The People

Foster The People

Aus Versehen Popstar. 2009 gründete Mark Foster – nicht Forster – zusammen Cubbie Fink und dem Schlagzeuger Mark Pontius die Indie-Elektro-Band Foster The People. 2010 veröffentlichten sie ihren Song "Pumped Up Kids" und wurden ein viraler Hit. Und reiten die Welle so gut es geht.

"Pumped Up Kids" war das Zugpferd ihres ersten Album "Torches", dass neben der Über-Single auch noch einige andere starke Songs zu verbuchen hatte. Das zweite Album "Supermodel" konnte nur bedingt an die Erfolge anknüpfen.

2017 versucht die Band nun mit ihrem dritten Album "Sacred Heart Club" zwischen ihrem Anfangssound und Mainstream-Kompatibilität einen Erfolgskurs zu finden.

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

Album

Foster The People Sacred Hearts Club (Artwork)

Foster The People - Sacred Heart Club

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Auf ihrem dritten Album wollen Foster The People wieder ein wenig zurück zum Sound ihrer ersten Platte. Vergessen dabei aber, zwischen Mainstream-Ergüssen, wie der denn eigentlich nochmal war.

Stream: Foster The People - "Doing It For The Money"

“Pay The Man” und “Doing It For The Money” heißen die ersten beiden Songs des “Sacred Heart Club”. Niemand möchte Mark Foster und seiner Band etwas unterstellen. Aber hört man die gute halbe Stunde die diesen Tracks folgen, drängt sich das Gefühl einer entschuldigen Botschaft in jenen Titeln fast auf.

Denn hatte das zweite Album “Supermodel” von Foster The People immerhin einen durchgängigen Sound, so scheint es als wollten die Amerikaner es nun unbedingt allen recht machen. Es unbedingt irgendeiner Nische richtig besorgen. Wie damals mit “Pumped Up Kids”.

Stream: Foster The People - "Lotus Eater"

Um dieses Ziel zu erreichen, wird breit geschossen. So steht neben dem maximal anbiedernden Mainstream-Hit “Doing It For The Money” halbmotivierter Indie-Rock (“Lotus Eater”) oder ein echter Dance-Banger (“Loyal Like Sid & Nancy”).

Das macht die einzelnen, teilweise durchaus starken Tracks nicht schlechter, hinterlässt noch 42 Minuten im stilistischen Schleudergang des “Sacred Heart Club” aber ein leichtes Schwindelgefühl.

"Sacred Heart Club" erscheint am 21.07.2017 auf Columbia Records.

Download & Stream: 

Alben

Torches

Foster The People - Torches

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend
... und der Sommer kann kommen!
Foster The People könnte mit Ihrer ersten Single „Pumped Up Kicks“ etwas außergewöhnliches gelingen: Zwei Sommer hintereinander einen Sommerhit zu landen. 2010 machten sich Foster The People mit ihrem lockeren Pop in Übersee viele Freunde, pünktlich zum Sommeranfang 2011 ist Europa dran.

Videos

Ähnliche Künstler