Cache

Francis International Airport - Cache

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Für ihr drittes Album lassen Francis International Airport die Wälder ihrer Heimat Österreich weit hinter sich. "Cache" kombiniert die Synthies der 80er mit dem Krautrock der 70er. 

Download & Stream: 

Nach "In The Woods" waren die Indierocker von Francis International Airport viel unterwegs, sind u.a. beim Primavera Sound und beim Sziget Festival aufgetreten. Trotz eines starken Albums und Konzerten jenseits ihrer Heimat, fliegt der österreichische Fünfer immer noch eine Handbreit unter dem großen Indie-Radar. Dabei hatte "In The Woods", der Vorgänger von "Cache", bereits alles, um diesen Umstand eine Ende zu bereiten. Francis International Airport, benannt hat sich das Quintett übrigens nach einem fiktiven Flughafen aus dem Videospiel Grand Theft Auto III, bieten internationales Format. "Cache" unterstreicht diesen Umstand mit galanter Art.

Auf dem dritten Album geben sich Francis International Airport zwar weniger rockig als auf dem Vorgänger, verweisen jedoch auf ihre Trademarks: Die handwerklichen Fähigkeiten, die Detailverliebtheit und der ausgezeichnete Spürsinn für große Melodien. Dazu expandieren Francis International Airport ihren Sound, setzen vermehrt unterkühlte 80er-Synthies ein und schweifen in treibenden Krautrock-Strukturen umher ("Pitch Paired"). Eine eigenständige Flugroute zwischen UK und Düsseldorf. Jetzt muss nur noch der Rest der Welt einchecken.



Tourdaten:

22.05.2013 Leipzig, Werk 2

23.05.2013 Berlin, Haus Ungarn

24.05.2013 Hamburg, Uebel & Gefährlich

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

Crowdfunding Kampagne für Biografie über Can-Schlagzeuger Jaki Liebezeit

Crowdfunding Kampagne für Biografie über Can-Schlagzeuger Jaki Liebezeit

Jaki Liebezeit: Life, Theory and Practice of a Master Drummer
Am 22. Januar 2017 verstarb mit Jaki Liebezeit einer der einflussreichsten Drummer der jüngeren Musikgeschichte. Über eine Crowdfunding-Kampagne soll nun ein Buch über die treibende Kraft hinter der legendären Krautrockband CAN finanziert werden.
Zum Tod von Holger Czukay von Can

Zum Tod von Holger Czukay von Can

Der Can-Gründer und Klang-Forscher starb im Alter von 79 Jahren in Köln
In Deutschland kennen sie nur noch Eingeweihte, in England und Japan sind die Kölner Krautrocker Can bis heute Legenden. Jetzt ist nach Gründungsmitglied Jaki Liebezeit auch Holger Czukay im Alter von 79 Jahren gestorben. 
Radiohead: Warum "Videotape" ihr Lieblingsstück ist

Radiohead: Warum "Videotape" ihr Lieblingsstück ist

"Wir lieben es, musikalische Puzzle zu lösen"
Thom Yorke bezeichnete "Videotape" einmal als eines seiner liebsten Stücke von Radiohead. Trotzdem spielen sie es nur selten live. Und das hat einen guten Grund, wie dieses Video erklärt.
Radiohead-Konzert in Israel: Warum die Proteste die Falschen treffen

Radiohead-Konzert in Israel: Warum die Proteste die Falschen treffen

Roger Waters bedrängt Radiohead, ihr Konzert in Tel Aviv abzusagen
In deutschen Medien wird bisher kaum darüber berichtet, in England ist es ein riesiges Thema: Radiohead spielen heute ein Konzert in Tel Aviv und über 1200 (mehr oder weniger bekannte) britische Künstler angeführt von Roger Waters und Regisseur Ken Loach protestieren öffentlichkeitswirksam dagegen. Und fördern damit antisemitische Tendenzen.