Tonight: Franz Ferdinand

Franz Ferdinand - Tonight: Franz Ferdinand

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Was nach einer bloßen Konzertankündigung klingt, ist der Titel des dritten Studioalbums des Quartetts aus Schottland: „Tonight: Franz Ferdinand“. Und das ist so gut, wie man es hören möchte.  

Was sich mit ein paar mäßig klingenden Liveaufnahme im Dezember 2008 ankündigte, wurde der tanzwütigen Rockwelt Anfang dieses Jahres in einer gewohnt hochpolierten Studiovariante aufgetischt: "Tonight: Franz Ferdinand" ist das dritte Album der Band und entstand sowohl in Glasgow als auch in London, wo die Band tatkräftig von Produzent Dan Carey unterstützt wurde, der interessanter Weise in der Vergangenheit mit Hot Chip, CSS oder Lilly Allen zusammenarbeitete. Klingt vom Ansatz her erst einmal nach einer neuen, weil elektronischeren Grundausrichtung, die sich aber nach dem ersten Hören des Albums wieder etwas relativiert.

Denn auch wenn die Schotten nach ihrer beachtlich langen Ruhepause mit Elektronischem, Funkigem und Synthetischem spielen, zeigt "Tonight: Franz Ferdinand", dass Alex Kapranos und seine Jungs dann am besten sind, wenn sie rocken. Kantig, krachig und zackig. Das beherrschen die Schotten ganz elegant und eben absolut aus dem FF.

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen