Frei.Wild - Chemnitz und das was gerade passiert

Artist: 

Frei.Wild werden aufgrund ihrer Vergangenheit und ihrer patriotischen Texte häufig in die rechte Ecke verortet. Ihr Statement zu den Vorkommnissen in Chemnitz verdient allerdings Respekt.

Im Video findet Sänger Philipp Burger klare Worte gegen die Auswüchse der Demonstrationen in Chemnitz und wendet sich ganz direkt an die rechtsextremen Fans seiner Band.

"Ein Gruß an all die Hitergrußidioten: Wer Menschen aufgrund ihres Aussehens wie Vieh durch die Straßen treibt, hat das Wort "Mensch" nicht verdient. Schämt euch einfach. Und sucht einen besseren Weg."

Am Ende richtet er sich auch gegen Politiker, die kein Verständnis für die Teile der Bevölkerung dafür aufbringen, die gegen die gefühlte Bedrohung auf die Straße gehen und sie damit in die Arme der Extremisten treiben. Wie dieses Verständnis genau aussehen soll, wenn häufig eben doch nur blanker Rassismus der Angst vor Fremden zugrunde liegt, lässt er offen.

Wichtig ist aber, dass die Band für ihre Fans aus dem rechten Lager - und davon hat sie nicht wenige -  klare Worte findet. Auch auf die Gefahr hin, sie zu verlieren. "Extremes Handeln ist dumm", schließt Burger seine Ansprache. Und da sind wir ausnahmsweise mal ganz seiner Meinung.