Spin presents Austin Power

Frightened Rabbit - Spin presents Austin Power

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Vom 12 bis 21. März 2010 findet in Austin, Texas wieder das South By Southwest Festival (kurz SXSW) statt. Das US-Magazin „Spin“ präsentiert vorab einen Sampler mit 29 Bands, die dort auf einer der 50 Bühnen auftreten werden. Darunter Namen wie The XX, Frightened Rabbit, Miike Snow, oder Titus Andronicus

Seit das SXSW 1987 zum ersten Mal stattgefunden hat, entwickelte es sich zu einem der wichtigsten Sprungbretter für Indiebands. Wer hier überzeugt, hat gute Chancen wenig später einen großen Schritt auf der Karriereleiter nach oben zu machen.

Die meisten der 29 Bands, die das Spin Magazin aus den mehr als 2000 Bands ausgesucht hat, die in Austin auftreten werden, haben zwar schon einen gewissen Bekanntheitsgrad erreicht. Ein erfolgreicher Auftritt in Texas könnte bei manchen doch dafür sorgen, dass ein Album weltweit, und nicht nur in den USA veröffentlicht wird, wie im Falle von Titus Andronicus. Davon abgesehen bietet „Austin Power“ einen guten Querschnitt dessen, was derzeit in Sachen Punk, Indie und ein kleines Bisschen auch im Hip-Hop noch auf den Durchbruch wartet (Der Download ist auch weiter unten im Widget möglich).

Tracklist

1. The Constellations, "Setback"
2. Cymbals Eat Guitars, "And the Hazy Sea"
3. A Classic Education, "What My Life Could Have Been"
4. Japandroids, "Art Czars"
5. Fucked Up, "No Epiphany"
6. Codeine Velvet Club, "Hollywood"
7. Sharon Jones & the Dap-Kings, "I Learned the Hard Way"
8. Best Coast, "When I'm With You"
9. Harlem, "Friendly Ghost"
10. Surfer Blood, "Swim"
11. Everybody Was In the French Resistance…Now, "G.I.R.L.F.R.E.N. (You Know I Got A)"
12. Oh No Ono, "Helplessly Young"
13. Free Energy, "Hope Child"
14. Chatmonchy, "Hira Hira Hiraku Himitsu No Tobira"
15. The Morning Benders, "Excuses"
16. Olof Arnalds, "Klara"
17. Frightened Rabbit, "Swim Until You Can't See Land"
18. Freelance Whales, "Generator ^ Second Floor"
19. J-Roddy Walston and the Business, "Brave Man's Death"
20. Titus Andronicus, "A More Perfect Union"
21. Foxy Shazam, "Oh Lord"
22. The Jim Jones Revue, "Rock'N'Roll Psychosis"
23. Priestess, "Ladykiller"
24. Miike Snow, "Animal"
25. Das Racist, "Who's That Brown"
26. Yelawolf, "Good to Go (featuring Bun B)"
27. Anti-Pop Consortium, "Capricon One"
28. Rhymefest, "Say Wassup"
29. The xx, "Basic Space"

 

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

The xx - Tourdoku

"We See You Berlin": Kurzfilm über The xx und seine Fans

Berlin ist erst der Anfang
In einer ganzen Reihe an Kurzfilmen dokumentiert die deutsche Filmemacherin Sylvie Weber die Beziehung von The xx mit ihren Fans. Den Auftakt macht jetzt der Headline-Slot des Trios auf dem Lollapalooza Festival dieses Jahr.
Relax Yoga Musik Playlist

Relax Yoga Playlist auf Spotify

Der Soundtrack zum entspannten Workout
Yoga ist in diesen hektischen Zeiten längst zum Volkssport geworden. Musikalisch untermalt werden die Übungen oft von ödem musikalischem Geplätscher. Wir haben eine Playlist dazu gemacht, die entspannt, ohne zu langweilen.