Friska Viljor - Broken

Friska Viljor - Broken

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Die schwedische Band Friska Viljor spielt uns auf "Broken" die Bittersüße des Lebens in intensiven Songs vor: Melancholische Texte verbinden sich mit teilweise beschwingten Melodien zu doppelbödigen Songs, die zugleich Liebesgeplagte wie Liebespaare erreichen dürften.

Das Album beginnt furios mit dem herzzerreißenden "Unless You Love Me", einem Popsong, der mit jugendlichem Trotz und großem Pathos gleichzeitig bestückt ist. Der Track trägt damit dem Entstehen des mittlerweile siebten Werks der Schweden Rechnung, denn es wird nur fünf Tage nach Fertigstellung veröffentlicht.

Keine lange Ankündigung, keine ausgedehnte Promotion also, auch wenn zwei Jahre lang nichts von der Band zu hören war – einfach nur ein Musikrausch, den die Musiker vom Studio direkt auf die Bühne bringen wollen. Die Intensität der Songs auf "Broken" sind indessen dem privaten Liebesdrama von Sänger Joakim Svenigsson geschuldet, der darin die schmerzhafte Trennung von seiner Partnerin verarbeitet.

Video: Unless You Love Me

Diese Krise hätte beinahe das Ende der Band bedeutet, doch wie man persönliche Tiefs in musikalische Hochs verwandelt, beweist "Broken" ziemlich eindrucksvoll. Trotz aller Traurigkeit, die unter den durchaus harmonischen Melodien schlummert, besitzen die Songs zwischen Folkpop und Indie-Rock eine unbändige Kraft und Lebendigkeit.

So wird Friska Viljor auch bei den neuen Songs auf den kommenden Konzerten für viele die ewig unerschütterlichen Schweden bleiben – zuweilen wird sogar in den Songs gepfiffen, frei nach dem Motto "Always look on the bright side of life"? Nicht ganz, aber auch wenn einem das Herz vor Kummer eigentlich zugeschnürt ist, Musik ist Trost.

Der Aufbau des Albums zeigt dabei genau, dass es sich eigentlich um ein Krisenalbum handelt, allem oberflächlichen Schwung zum Trotz: In der Mitte – im Herzstück sozusagen – befinden sich ruhige, tieftraurige Balladen, die Titel wie "Failure", "Regrets" oder "Mistakes" heißen. Und in "All Is Good" heißt es schließlich "I don’t want to Die. I just don’t want to be like this in life". Svenigsson nannte die Musik von Friska Viljor einst selbst "Kindermusik mit erwachsenen Texten" – Mit "Broken" ist die Band erwachsen geworden, aber mit immer noch ziemlich kindlichem Herzen gesegnet.

Friska Viljor Tour 2019

14.01. Hamburg - Uebel & Gefährlich (ausverkauft)
15.01. Berlin - Astra
16.01. Münster - Sputnikhalle
17.01. Köln – Gloria
18.01. Wiesbaden – Schlachthof
19.01. AT-Linz - Posthof
20.01. AT-Vienna - Flex
21.01. AT-Salzburg - Rockhouse
22.01. AT-Dornbirn - Conrad Sohm
23.01. CH-Bern - Bierhübeli
24.01. CH-Winterthur - Salzhaus
25.01. München - Theaterfabrik
26.01. Dresden - Beatpol
27.01. Rostock - M.A.U. Club

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen