Katzengold

Katzengold

Frittenbude

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

2008 brachten Frittenbude ihr Debütwerk "Nachtigall" raus und traten mit einem großen Wums eine Welle los. Stimmen, die das Trio als platte Partykombo abstempelten auf der einen Seite, euphorisierte Menschenknäule, die sich bei Konzerten in noch so überfüllte Läden zwängten und nach "Straßen aus Zucker" riefen, auf der anderen. Jetzt wird Kapitel II aufgeschlagen - "Katzengold".

Katzengold glänzt, aber ist ein sehr häufig vorkommendes Mineral, nicht wertvoll und wird auch gerne als Narrengold bezeichnet. Trotzdem kann der Finder Glück haben, hier und da sind doch Anteile des echten Edelmetalls enthalten.

Wie sich das mit dem neuen Album der drei Münchner verhält ist abzuwarten. Mit ihrem neuen Werk wollen sie "ein bisschen weg von Songs wie 'Superschnitzel-Lovesong'". Dementsprechend ernstere Töne schlägt auch ihre erste Singleauskopplung "Täglich grüßt das Murmeltier" an - diese übrigens schon ein erstes Goldklümpchen im Katzengold.

Weitere Klumpen können ab 28. Mai gesucht werden, dann erscheint das neue Werk auf Audiolith Records.

TONSPION UPDATE

✔︎ Die wichtigsten News zu Musik, Film, Streaming und Konzerten.
✔︎ Exklusive Verlosungsaktionen: gewinne Kopfhörer, Lautsprecher oder Tickets.
✔︎ Die besten Neuerscheinungen der Woche.
✔︎ Kostenlos & jederzeit abbestellbar.

 
 

Hinweise zu der Protokollierung der Anmeldung, Deinen Widerrufsrechten, dem Einsatz des Versanddienstleisters und der Erfolgsmessung erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen