Gestört aber GeiL - #Zwei

Gestört Aber GeiL - #Zwei

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Die gruselige Symbiose aus Kitsch und Großraumdisco geht in die nächste Runde: Gestört aber GeiL reiten die Trendwelle und präsentieren „#zwei“.

Download & Stream: 

Gestört aber GeiL ist vieles: das musikgewordene Tribalmuster - egal, ob als Aufkleber auf dem tiefergelegten VW Golf oder als Rasur in der frechen Undercut-Frisur -, die akustische Verwendung des Tränen-Lach-Smileys (fünfmal hintereinander), die Illusion von Urbanität in der Provinzdisco. Oder einfach ein deutschsprachiges DJ-Duo, für alle, die die Schönheit der deutschen Sprache und von elektronischer Musik gleichermaßen noch nicht erkannt haben.

Gestört aber GeiL feat. Lea - Wohin willst du

Das zweite Album - zeitgeistig genial „#zwei“ genannt - ist da nicht anders. Es gaukelt dir mit leeren Phrasen die großen Gefühle vor, würde aber, anstatt nach der schnellen Nummer mit dir zu kuscheln, sich viel lieber einem Eimer Sangria widmen. So ist „#zwei“ das perfekte Album für jeden, dem die neue Helene Fischer Platte ein bisschen zu gut produziert war.

Tracklist:

1. Repeat
2. Be my now
3. Millionen Farben
4. Daddy says
5. Wohin willst du
6. Lieblingsarchitekt
7. Tsunami
8. Wave back home
9. Für einen Augenblick
10. Leuchtturm
11. Haus voller Scherben
12. Sinner
13. Du machst mich fertig
14. Cinderella Story
15. Phänomenal
16. Stumm
17. Sekundenkleber
18. Tunnelvision

"#Zwei" von Gestört aber GeiL erschien am 21. Juli 2017 via Kontor Records.

▹ Abonniere den wöchentlichen TONSPION Newsletter, um keine Musikneuheiten zu verpassen und gewinne tolle Preise!

 

Ähnliche Künstler