Afterdark

Haruki Murakami - Afterdark

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

„Afterdark“ ist die Geschichte einer Nacht. Wie durch das unbestechliche Auge einer Kamera beobachten wir exakt von 23.56 Uhr an bis in die morgendliche Dämmerung mehrere Personen, deren Wege sich kreuzen und in geheimnisvollen Verstrickungen münden.

Das vergrößernde und verschärfende Auge des Erzählers streift über das Panorama der nächtlichen Großstadt - Leuchtreklame und digitale Riesenbildschirme, Lautsprecher spucken Musik in die Nacht, der Zug erlebnishungriger Angesteller und Teenager strömt durch die Vergnügungsviertel. Die Stadt liegt vor uns ausgebreitet wie ein riesiges, gleißendes Gemälde.

Dann senkt sich Murakamis Blick und nimmt seine Protagonisten ins Visier, wie sie in Stundenhotels, Schnellrestaurants, Bürogebäuden und Supermärkten ihrem scheinbar zusammenhanglosen Treiben nachgehen. Hier werden Prostituierte misshandelt, tanzen Schwangere zur Freude von Voyeuren in den Nachtbars und finden flüchtige Begegnungen statt. Am Ende überstürzen sich die Ereignisse und die Geschichten geben frei, was sie zusammenhält, doch die Nacht wird letztlich ihre Geheimnisse behalten, während Murakamis Prosa uns in den Tag zurück entläßt. Hören Sie bei uns den Anfang - "23.56".

Der Schriftsteller Haruki Murakami, 1949 in Kyoto geboren, wollte schon seit jungen Jahren Japan verlassen. Mit seiner Frau zog er ins Ausland und entfloh seinem bisherigen Leben - ein wiederkehrendes Motiv seiner Literatur, das seinen Protagonisten, etwa in "Gefährliche Geliebte" aber verwehrt bleibt. Inzwischen ist er in seine Heimat zurückgekehrt, und wird mittlerweile als wichtigster lebender Autor Japans gefeiert. "Afterdark" ist sein neuestes Werk.

Ungekürzte Lesung.
5 CDs, ca. 339 Minuten

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen: