Same As It Never Was

Same As It Never Was

The Herbaliser

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

"Gute Laune", man traut es sich fast nicht zu sagen. Schon gar nicht, seit einem Sven Väths "Gude Laune" tausendfach im Internet entgegen schmetterte. Egal, tapfer sein und einfach aussprechen: The Herbaliser machen mit "Same As It Never Was" richtig gute Laune.

Direkt ein weiteres No-Go hinterher: das erste Album der Truppe um Olli Teeba für das Label K7, liefert den locker-luftigen, sonnig scheinenden Soundtrack für die Sommermonate. Genug Klischees, zurück zur Realität.

The Herbaliser haben ihrem langjährigen Label Ninja Tunes den Rücken gekehrt, und das Erlebnis, als Band gemeinsam an Musik zu arbeiten für sich entdeckt. Bisher wurstelten Olli Teeba und Jack Wherry alleine im stillen Kämmerlein vor sich hin, mal durfte ein Rapper oder eine Gastsängerin die Nase zur Tür hineinstecken, der Rest war Sache der beiden Studio-Wizards. Für die Aufnahmen zu "Same As It Never Was" hat man dieses Konzept über den Haufen geworfen, drei neue Bandmitglieder gewonnen und genießt sichtlich das Bandleben: Organischer, grooviger klingen The Herbaliser 2008. Der Referenzrahmen zwischen Rare Grooves, Funk, Soul und HipHop bleibt zwar der gleiche, doch die Grenzen werden wesentlich sorgfältiger abgesteckt.

Florian Schneider / Tonspion.de

TONSPION Update

Hol dir den wöchentlichen Tonspion Newsletter in die Mailbox und gewinne tolle Preise!

Ähnliche Künstler