Hi! Spencer – Nicht raus, aber weiter
PREVIEW

Hi! Spencer - Nicht raus, aber weiter

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Die Indie-Punkrocker aus Osnabrück haben ihr zweites Album "Nicht raus, aber weiter" fertig, das am 15. Februar 2019 erscheint. Schon jetzt gibt es den Titeltrack bei uns als Gratisdownload. 

VIDEO: Hi! Spencer – Wo immer du bist

Wenn Hi! Spencer am 15. Februar ihr zweites Album "Nicht raus, aber weiter" veröffentlichen, liegt das Release ihres Debüts "Weiteratmen" auf den Tag genau vier Jahre zurück. Mit ihrem Indierock mit Punk-Attitüde hat die Band aus Osnabrück um Sänger Sven Bensmann seit damals nicht nur Ostwestfalen aufgemischt. Inzwischen touren die Mittzwanziger durchs ganze Land und verbreiten mit schweißtreibenden Gigs emotionale Höhepunkte zwischen Melancholie und guter Laune.

Nun also gibt es mit "Nicht raus, aber weiter" neues Material für die nächsten Live-Gigs und natürlich auch für daheim. Noch vor dem offiziellen Erscheinungstermin gibt es mit  dem Titeltrack die zweite Single aus dem Zweitwerk – und zwar hier und jetzt als Gratisdownload. "Es geht um das Monster, das in uns steckt, um die Selbstsabotage, Gelähmtheit, dann aber auch wieder Mut zu fassen und wieder aufzustehen", so Sven über "Nicht raus, aber weiter". 

VIDEO: Hi! Spencer – Nicht raus, aber weiter ►FREE DOWNLOAD

Zum Schreiben der Tracks zog sich das Quintett eine Weile in eine Hütte in irgendeinem Wald zurück, um sich auf die Suche nach sich selbst zu fokussieren. Und Hi! Spencer ist es gelungen, sich neu zu erfinden und sich dabei dennoch treu zu bleiben. Elf kraftvolle Songs mit nachdenklichen Texten über Selbstzweifel, Ängste, aber auch Liebe und Hoffnung, die nicht mal bei Balladen wie "Der Küchentisch" peinlich werden.

Stark sind auch das sich zur wütenden Hymne eskalierende "Klippen" und die erste Singleauskopplung „Wo immer du bist“ – ein bandtypischer Indie-Rock-Ohrwurm voller Melancholie, der sich irgendwo zwischen den frühen Jupiter Jones, Tomte und Turbostaat vergnügt. Vergleiche, die sich die Band immer wieder gefallen lassen muss und möchte. Auch Kettcar und Madsen gehören zur Riege der Kollegen, mit denen Hi! Spencer musikalisch schon mal in einen Topf geworfen werden. Zu Recht.

Deutschrock ist eine Gratwanderung zwischen spannend und langweilig, gut und grottig, doch brauchen sich Hi! Spencer hinter den bereits genannten Kollegen nicht zu verstecken. Zwar erfinden die Osnbarücker das Genre nicht neu, doch ergänzen sie dessen Spektrum mit ihre ganz persönliche und hörenswerte Note. 

Ab Februar geht es auf "Raus und weiter"-Tour, präsentiert von Tonspion.

16.02.19 Hagen a. T. W. – Gaststätte Stock
10.04.19 Hannover – Lux
11.04.19 Berlin – Musik & Frieden
12.04.19 Hamburg – Molotow
13.04.19 Bremen – Kulturzentrum Lagerhaus
03.05.19 Meppen – JAM
09.05.19 Wilhelmshaven – Pumpwerk
16.05.19 Köln – Artheater
17.05.19 Essen – Weststadthalle
23.05.19 Kassel – Schlachthof
24.05.19 Dresden – Groovestation

Hi! Spencer – Nicht raus, aber weiter

Hi! Spencer

Alle News, Alben, Tourdaten und Videos von Hi! Spencer im Tonspion.

▹ Abonniere den wöchentlichen TONSPION Newsletter, um keine Musikneuheiten zu verpassen und gewinne tolle Preise!

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen

Ticketverlosung für das Greenville Festival in Berlin vom 27.-29. Juli 2012

Neues Festival mit Iggy & The Stooges, Flaming Lips, Kettcar, Cro, The Roots, Deichkind u.v.a

Nachdem sich das Berlin Festival und das Melt! Festival bei den Berlinern als feste Termine im sommerlichen Festivalkalender etabliert haben, kommt nun das Greenville Festival als drittes Großevent dazu. Und die Veranstalter lassen es zum Start mit einem Hammer-Lineup gleich richtig krachen! Wir verlosen Tickets.

Kettcar: neue Single, neues Album, neue Videos

"Zwischen den Runden" erscheint am 10. Februar 2012

"Zwischen den Runden" heißt das vierte Album der Hamburger Band Kettcar. Die erste offizielle Single "Im Club" entstand unter Mithilfe der Kettcar-Fans. Darüber hinaus gibt es zwei weitere Songs bereits vorab.

Muff Potter lösen sich auf

Eine Indie-Instanz sagt Tschüss

Soeben vermeldet der Newsletter aus dem Hause Grand Hotel Van Cleef, dass Nagel und Co. nicht weitermachen. Nächste Woche beginnt die Abschiedstour.

17. April 2009: Die Alben der Woche

Mit Depeche Mode, Art Brut, The Do, Raphael Saadiq, Metro Station, Camera Obscura, Muff Potter, Kamerakino und Tosca

Die wichtigsten Neuerscheinungen der Woche in der kompakten Tonspion-Übersicht.