Tarred And Feathered-EP

The Hives - Tarred And Feathered-EP

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Who the fuck are The Hives? Beinahe hätte man die Schweden aus dem Gedächtnis verloren, da melden sie sich zurück - mit einer kurzen Cover-EP fürs Hier & Jetzt und einem neuen Album in naher Zukunft.

Um es vowegzunehmen: Vom neuen Album ist noch keine Spur zu hören. Aber - so munkelt man zumindest: es soll auf dem besten Wege sein und Anfang 2011 zur Welt kommen. Um die Zeit bis zu diesem noch unbetitelten Nachfolger von "The Black And White Album" aus dem Jahr 2007 zu verkürzen, überraschen die schedischen Rockherren nun mit einer kurzen, aber knackigen Cover-EP.

"Tarred And Feathered" heißt sie und enthält kein neues Hives-Material. Die kleine Scheibe umfasst lediglich drei Coversongs, die da wären: “Early Morning Wake Up Call” von Flash And The Pan, “Nasty Secretary” von Joy Ryder & Avis Davis und “Civilization’s Dying” von den Zero Boys. Letzteren Zweiminüter kann man sich (zunächst nur für wenige Tage und nach einer umständlichen Registrieungsprozedur) for free herunterladen, die gesamte EP gibt es dann ab Juli als digitalen Download oder als 7inch käuflich zu erwerben. Man nehme dies hin und freue sich auf alles, was da kommen mag.

The Hives

Alle News, Alben, Tourdaten und Videos von The Hives im Tonspion.

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen

Terroranschlag-Überlebender Jesse Hughes verhöhnt US-Protest gegen Waffen

„The Eagles Of Death Metal“-Sänger führt dazu bizarren Penis-Vergleich an

Jesse Hughes spielte mit seiner Band The Eagles Of Death Metal am 13. November 2015 im Pariser Bataclan als Terroristen den Veranstaltungsort stürmten und ein Massaker mit ihren Kalaschnikow-Sturmgewehren anrichteten: 90 Menschen wurden ermordet, für Hughes kein Grund in den USA gegen Waffen zu demonstrieren wie jüngst beim „March Of Life“.

Bataclan-Überlebender antwortet Jesse Hughes in einem offenen Brief

"Ich lebe und atme Rock'n'Roll und könnte nicht muslimischer aussehen"

In einem Interview mit dem stramm rechten Blog Taki hat Eagles of Death Metal-Frontmann Jesse Hughes seine Vorwürfe gegen die Betreiber des Clubs Bataclan bekräftigt und sich als lupenreiner Rassist geoutet, weshalb zwei französische Festivals seine Band ausluden. Ein Überlebender des Attentats vom 13. November antwortet ihm nun in einem bewegenden offenen Brief. 

Französische Festivals laden Eagles of Death Metal aus

Frontmann Jesse Hughes beschuldigt Bataclan, am Terroranschlag beteiligt gewesen zu sein

Zwei französische Festivals haben die Shows der Eagles Of Death Metals gestrichen. Damit solidarisieren sich die Festivals Rock en Seine und Cabaret Vert mit dem Club Bataclan. Jesse Hughes hatte wiederholt in Interviews geäußert, dass der Club eine Mitschuld am Terroranschlag vom 13. November 2015 habe.

Eagles of Death Metal setzen Tour im Februar 2016 fort

Konzerte auch in Paris, Deutschland, Österreich und Schweiz

Die Eagles of Death Metal machen ihr Versprechen wahr und setzen ihre von Terroristen blutig beendete Tour fort. Ihre "Nos Amis" Tour 2016 führt auch nach Deutschland, Österreich und Schweiz.