Hot Chip – A Bath Full Of Ecstasy (Album Cover)

Hot Chip - A Bath Full Of Ecstasy

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Geschmackssicheres Geplucker: Hot Chip nehmen auf ihrem neuen Album ein Bad in souligen sicheren Gewässern und verströmen dabei leise Glücksgefühle.

Der Opener "Melody Of Love" ist ein geradezu zarter Track zwischen Pop-Kitsch und Pet Shop Boys, unterbrochen von einem Gospel-Part. So elegisch gleitet es dann auch in die nächsten Songs, die mal drängender, mal distanzierter im gewphnten Synthie-Geplucker zwischen New-Wave und Electropop versinken.

Video: Melody Of Love

Das neue Album klingt dabei durchaus ein bisschen retro, ein bisschen reduziert und sehr kontemplativ sowie konstruiert: Die Lebenslust, auf die Mastermind Alexis Taylor in dem Titel anspielt, ist eher spirituell und transzendent gemeint. Glücksgefühle werden dosiert ausgeströmt, die völlige Ekstase bleibt technoideren Acts überlassen.

Video: Hungry Child

Das siebte Album der Londoner klingt smart und satt zugleich. Die Band, die sich im Jahr 2000 gründete, ist inzwischen ein harmonisches Konstrukt, sich stets im minimalen Wandel befindend, die aber inzwischen eine ähnliche Uniqueness erreicht hat wie eingangs erwähnte Pet Shop Boys.

Hot Chip Live 2019:

03.12.: Berlin – Columbiahalle

11.12.: Hamburg - Docks

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen