We Reach: The Music Of The Melvins

Isis & Agoraphobic Nosebleed - We Reach: The Music Of The Melvins

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
mittelmäßig
gut
sehr schön
herausragend

Ausgesuchte Experten für Präzisionslärm und wohldurchdachtes Chaos zollen den Grooveinfernogöttern Tribut. "We Reach: The Music Of The Melvins" punktet mit eigenwillig durchgebügelten Interpretationen und spannenden Joint Ventures.

Bands liefern lumpige Fingerübungen ab, große Hits werden plump auf neu getrimmt, Überraschungen und wahre Perlen sind rar gesät – Tributalben sind mitnichten automatisch eine gute Sache. Und gerade im Fall der Melvins darf man sich doch fragen, ob das denn wirklich nötig ist. Ausnahmeband! Eigener Sound! Monsterriffklassiker! Als ob die die Jahrtausend-Drei-Überarbeitung nötig hätten! Doch genug der Meckerei. Bands wie Dillinger Escape Plan, Mastodon oder Dog Fashion Disco geben der Music Of The Melvins eigene Noten und führen sie in jeweils eigene Richtungen: Chaoscore im Goldenen Schnitt, Tanzlärm, Rockmusik der geilen alten Schule. Und dann gibt es da noch zwei bemerkenswerte Joint Ventures: High On Fire heizen Keelhaul ein und die Ozeanriesen Isis prügeln sich mit Agoraphobic Nosebleed durch den Zehn-Minuten-Brocken "Boris". Sollte man dann doch einmal gehört haben. (sc)

Teile diesen Beitrag und like TONSPION, um keine wichtigen Musik News, Video-Premieren, exklusiven Streams oder kostenlose MP3 Downloads zu verpassen:

Ähnliche Künstler

Ähnliche News

They all come back: Faith No More wieder zusammen

They all come back: Faith No More wieder zusammen

Altersschnitt der Rockszene steigt weiter dramatisch an
Die Flut der Re-Unions von 80er und 90er-Bands hält an. Doch diesmal kann man sich tatsächlich freuen: Faith No More, Mike Pattons Rentenversicherung, kommen im Sommer zurück auf Tour und präsentieren hoffentlich großes Rockkino.