James Gillespie - Safe (Albumcover)
Act der Woche

James Gillespie - Safe.

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Spröde wie der herbstliche Nebel draußen und warm wie ein knisternder Kamin drinnen: James Gillespies dreamfolkiges Debütalbum umarmt und überzeugt.

Download & Stream: 

Der Sänger und Songwriter ist in England geboren, in Schottland aufgewachsen und als Nomade zog es ihn über den ganzen Globus, über die Karibik bis hin nach Finnland, um schließlich in der Musik seine wahre Heimat zu finden.

Dabei setzte der tätowierte und trainierte Gillespie ausgerechnet mit zarten zerbrechlichen Songs kompromisslos alles auf eine Karte und überzeugte damit prompt prominente Fürsprecher wie Pink oder Elton John, der über ihn sagte: "James Gillespie is my tip. Look out for him!"

Video: James Gillespie - Dead in the Water​

Wenn also Sir Elton mit der unvergleichlichen Stimme dies befiehlt, dann gehorchen wir und werden belohnt mit einer weiteren einzigartigen Stimme, mit der Gillespie einen auch sofort gefangen nimmt: Warm, zerbrechlich und kein bisschen manieriert klingt er auf "Safe". 

Sein Timbre variiert stilsicher in jedem Song, seine Stimme flüstert dabei, schluchzt und schmeichelt zugleich, so dass er damit sowohl gebrochene als auch verliebte Herzen mühelos erreicht.

Video: James Gillespie - Hold Me Down

Die Musik selbst kann da ruhig in den Hintergrund treten und kommt auch extrem reduziert daher: Unterschwellig knistert es elektronisch, die Instrumente werden sparsam eingesetzt und ab und ab bricht eine Gitarre aus, um wieder sanft von Gillespies Stimme eingeholt zu werden.

Derart vocalfokussiert ähnelt er Kollegen in Stimme und Geiste wie Hozier oder auch Florence + The Machine, doch sein minimalistischer Sound zeigt in seiner Kargheit eine kompromisslosere Ausrichtung.

Video: James Gillespie - Beyond Today

"Safe" bietet mit seinem erdigen Soul allen einen sicheren Hafen, die die Seele in der Musik suchen und mit seinem spröden Dreamfolk erreicht all jene, denen noch Träume wichtig sind.

Passend zu diesen melancholischen Gedanken sowie dem herbstlichen Nebel kommt James Gillespie übrigens im November zu zwei Konzerten nach Deutschland: Wärmstens empfohlen!

James Gillespie Live 2019:

22.11.19 Berlin, Auster Club
23.11.19 Köln, Helios 37

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen